Totgeburt: Warum darf mein Kind nicht leben?

Wenn niemand die Trauer versteht

   

Oft machen sich betroffene Mütter noch Jahre später schwere Vorwürfe - Wenn niemand die Trauer versteht
Oft machen sich betroffene Mütter noch Jahre später schwere Vorwürfe
Später, allein im Krankenzimmer, kann Katrin nicht einmal weinen. Sie will ihren Sohn nicht sehen, obwohl er nur ein paar Stockwerke tiefer liegt.

„Alles, was ich denke konnte, war: Ich habe mein Kind getötet. Das hat sich eingebrannt. Bis heute.“

Immer wieder stellt sie sich die gleichen Fragen: Hatte ihr Sohn Schmerzen, als er starb? Hat er sich nach seiner Mutter gesehnt? Und vor allem: Gab es wirklich keine Alternative?

Psychologen wissen, dass die Trauerarbeit im Fall einer Totgeburt besonders schwer ist: Das Kind hat für die Umwelt nie existiert, dabei ist der Schmerz der Eltern ganz real. Oft können selbst nahe stehende Personen nicht helfen. Hier helfen Gespräche mit anderen Betroffenen, die den Schmerz um das tot geborene Kind nachvollziehen können.

Kurz vor dem Begräbnis - Julius liegt mit seinen 600 Gramm knapp über der gesetzlichen Meldepflicht und muss offiziell beerdigt werden - hat Katrin plötzlich doch das Bedürfnis, ihr Kind zu sehen. Ein Schritt, über den sie heute froh ist. Sie hat Julius einen Brief geschrieben. „Ich habe mich bei ihm entschuldigt. Er soll wissen, dass es mir leid tut.“


Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Forum:
> Beiträge zum Thema Totgeburt




  
 

Video: Pssst! 10 Geheimnisse, die man dem Freund NIEMALS verraten sollte!

  • Pssst! 10 Geheimnisse, die man dem Freund NIEMALS verraten sollte!
  • Statt Lust nur Frust? Das sind die möglichen Gründe, weshalb ER keinen Sex will.

Veröffentlicht von
am 16/11/2010
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 22/09/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Burnout-Test: Leidest du am Burnout-Syndrom?
Unglücklich verliebt: Wie man eine unerwiderte Liebe übersteht
Mehr als 90-60-90: DAS macht dich wirklich attraktiv für andere Menschen
Für noch besseren Sex: SO solltet ihr euer Schlafzimmer einrichten!
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Wenn Sex zum Krampf wird: Was genau ist Vaginismus und was hilft dagegen?
Komplett ausgebrannt: Burnout-Syndrom erkennen & vermeiden
Eine sichere Sache: Das solltet ihr über den Verhütungsring wissen
Die besten Flirt-Tipps zum entspannten Kennenlernen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Nachgefragt: Wie oft ist eigentlich normal?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de