Die psychologische Analyse

 
Die psychologische Analyse

Der Psychiater Stéphane Clerget analysiert die Berichte unserer Leserinnen um uns das Phänomen "Verrat" besser zu erklären.

In diesen Erfahrungsberichten ist oft von Verrat in freundschaftlichen Beziehungen die Rede. Ist das die häufigste Situation?
Ja und nein. Ja, weil die Freundschaft etwas ganz Besonderes ist, etwas, was keinen konkreten Regeln folgt. Es gibt keine allgemein gültige Definition für einen „guten Freund“. Ein guter Freund ist einfach jemand, dem man sein Vertrauen schenkt. Aber da es keinen Vertrag gibt kann man sich schnell verraten fühlen. Gleichzeitig ist dieses Thema immer noch Tabu. Es ist ein sehr ernstes Thema, das nicht auf die leichte Schulter genommen wird. Die Freundschaft gehört
zu den wenigen Dingen, die heute noch umsonst sind. Aber oft fällt es den Menschen schwer einen freundschaftlichen Bruch offen einzugestehen und zu akzeptieren. Das gehört einfach noch nicht zu den gesellschaftlichen Sitten.

Die Freundschaft ist also ein gutes Terrain für Verrat?
Das hängt davon ab, was man mit „Verrat“ versteht. Manchmal kann man sich hintergangen fühlen obwohl der andere nicht die Absicht hatte uns zu verletzen.
Zum Beispiel in Teenagerfreundschaften wird dem anderen oft vorgeworfen sich verändert zu haben. Natürlich verändert man sich! Man entwickelt sich ständig
weiter. Und die Freundschaft muss sich mit entwickeln. Das ist kein richtiger Verrat.
Manchmal nutzt man auch die erstbeste Gelegenheit um eine Freundschaft zu beenden indem man dem anderen die Schuld zuschiebt. Denn es ist nicht einfach sich einzugestehen, dass eine Freundschaft zu Ende ist. Dabei ist es bei der Freundschaft wie bei Liebe: Sie währt nicht unbedingt ewig! Aber da das Prinzip darauf beruht, dass man einem anderen sein Vertrauen schenkt, kann man natürlich auch hier auf perverse Menschen treffen, wie in der Liebe: Manche Personen genießen es anderen weht zu tun. Das gibt es leider.




  
  

Video: Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

  • Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!
  • Wer hätte das gedacht? Das sind die Top 5 Sexfantasien von Frauen

Veröffentlicht von der Liebe & Psychologie-Redaktion
am 20/11/2008
Die Lesernote:3.3/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Vertrauensbruch: Ich wurde betrogen

Was gibt’s Neues? 28/07/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Freunde fürs Leben: Freundschaft braucht mehr als einen Facebook-Klick
Trennung mit Kind: Was ihr bei einer Scheidung wissen müsst
Studie beweist: Deswegen sind Singles gesünder als vergebene Menschen
Zu nett? Warum wir das Interesse an Menschen verlieren, die uns nachlaufen
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Wenn Sex zum Krampf wird: Was genau ist Vaginismus und was hilft dagegen?
Komplett ausgebrannt: Burnout-Syndrom erkennen & vermeiden
Stichwort Frigidität: Mehr als nur ein fehlender Orgasmus
Sexuelle Probleme der Frau: Was dahinter stecken kann und was hilft
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Wie fühlen sich Männer, wenn sie frisch verliebt sind? Wir haben nachgefragt!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de