Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Leben mit HIV: "Das Laufen hat mir Kraft gegeben"
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
Alles gelogen: 5 Irrtümer rund um den flachen Bauch
Stimmungstief in der kalten Jahreszeit...
Winterblues? Denken Sie positiv!
Überblick in Bildern

Die Lichttherapie

   
Die Lichttherapie

Die Reiselustigen unter Ihnen können sich
mit einem Urlaub in sonnigeren Gefilden kurieren. Denn die Bewohner dieser Regionen leiden nur selten unter der SAD – was auf die dort länger andauernden „Tage“, d.h. über die vermehrte Helligkeit, zurückzuführen ist...
Denn das Geheimnis unseres Wohlbefindens lautet Licht! Und die Ursache der SAD ist der winterliche Lichtmangel. Es muss dazu gesagt werden, dass das Licht eines der wichtigsten Elemente unserer biologischen Uhr darstellt.

Wissenschaftlich gesagt drückt die SAD eine Hypothalamusstörung aus, die mit den kurzen Hell- und Sonnen-Phasen des Tages zusam-
menhängt, die wir in unserer geographischen Region im Winter erleiden.
Idealer Weise sollte man täglich zwischen 1000 und 2500 Lux (Licht-Einheit) ausgesetzt werden. Im Winter stehen uns aber nur ca. 500 zur Verfügung! Daher ist die Lichttherapie eines der wichtigsten Mittel im Kampf gegen die SAD.

So funktioniert es: Diese in skandinavischen Ländern schon lange eingesetzte Therapie besteht darin die an SAD leidende Person einer starken Lichtquelle auszusetzen: Man versucht dadurch das Lichtdefizit zu kompensieren und damit die Ursache der SAD zu beseitigen.
Es ist erwiesen, dass Licht für zahlreiche Abläufe in unserem Körper als Zeitgeber fungiert. Dabei gelangt das Tageslicht über Auge und Sehnerven in Form elektrischer Impulse zur inneren Uhr unseres Gehirns. Dort wird die Hell-Dunkel-Informationen genutzt um andere Hirnstrukturen zur Ausschüttung chemischer Botenstoffe zu veranlassen (Melatonin, Serotonin und Noradrenalin). Diese Neurotransmitter
sind unter anderem für Schlaf, Stimmung, Konzentrationsfähigkeit und Antrieb verantwortlich.

Ab dem 4. Behandlungstag sind die ersten Effekte spürbar: Die biologische Uhr findet wieder zu ihrem Gleichgewicht und die Schlafzyklen nehmen wieder ihren normalen Lauf. Und: man ist schon etwas weniger deprimiert!

Hoffen Sie aber nicht dabei braun zu werden: Die Strahlen sind UV-frei!

Wo? Verschiedene Marken bieten heute tragbare Lampen für die Lichttherapie an,
und das zu wirklich erschwinglichen Preisen.
Auch wenn diese Lampen praktisch nebenwirkungsfrei sind sollten Sie einen Arzt aufsuchen bevor Sie sich auf diese „Eigentherapie“ einlassen – vor allem wenn Sie zahlreiche SAD-Symptome aufweisen und stark unter diesem Syndrom leiden!




  
 


Video: Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

  • Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!
  • Die besten Sprüche & Zitate über die schönste Nebensache der Welt!

Veröffentlicht von der Liebe & Psychologie-Redaktion
am 08/01/2010
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Test: Bin ich wirklich bisexuell oder einfach nur neugierig?
Zeitmangel, Untreue & Co.: Das sind die Top 10 Beziehungskiller
Endlich die große Liebe finden? Diese 8 Denkfehler erschweren deine Suche nach Mr. Right
Miese Anmachsprüche: SO bitte nicht - und wie ihr es besser macht
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Kein Sex - kein Grund zur Panik: So läuft dein Liebesleben wieder rund!
Lust auf Sex: Der (kleine) Unterschied zwischen Männern und Frauen
Warum Männer anders küssen als Frauen & weitere überraschende Fakten rund um den Kuss!
Erogene Zonen beim Mann: So bringt ihr ihn um den Verstand
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Christine bloggt: Muss man heiraten, wenn man es ernst meint?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de