Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Schmuck-Trends 2018: Nach diesen Accessoires sind jetzt alle verrückt!

Schmuck-Trends 2018: Nach diesen Accessoires sind jetzt alle verrückt!

XXL erwünscht: Überlange Ohrringe sind in
Statement-Ohrringe sind und bleiben DER Trend-Schmuck schlechthin. Auch 2018 verleihen die großen Hänger unserem Look das gewisse Etwas. Während im vergangenen Jahr besonders große funkelnde Ohrstecker im 80s-Look in waren, zeigen sich die Statement-Ohrringe jetzt etwas puristischer. Zu den Must-haves zählen Kugelohrringe, die so genannten "Sculpture Earrings", die sich durch beschlagenes Metall und deformierte Formen auszeichnen und überlange Ketten-Ohrhänger.


Ketten-Trends 2018: Think big!
A propos XXL - auch die Halsketten werden jetzt wieder länger. Zu den Schmuck-Trends 2018 zählen Ketten mit Hingucker-Anhängern wie Edelsteinen, Perlen oder goldenen beschlagenen Metallscheiben. Auch große schlicht gehaltene Anhänger aus Plexiglas sind dieses Jahr beliebt. Bei den Schmuckfarben gibt Gold definitiv den Ton an.


Schätze aus der Natur: Perlenschmuck ist Trend!
2018 haben Perlen ihr verstaubtes Oma-Image endgültig abgegeben. Der schimmernde Naturschmuck zählt zu den angesagtesten Schmuck-Styles in diesem Frühjahr. Besonders begehrt: Tropfenförmige Perlen, die jetzt lange Statement-Ohrringe und Ketten zieren. We like!


Trendfarbe 2018: Ultra-Violett
Egal ob Fashion, Beauty oder Interior: 2018 sehen wir überall Lila. Und die Trendfarbe macht auch vor unserem Schmuck keinen Halt. Zu den Must-haves 2018 zählen Ohrringe und Ketten mit dem Halbedelstein Amethyst, der in tiefen Violetttönen funkelt und fast schon etwas Mystisches ausstrahlt.


Schmuck-Trends 2018: Alle Blicke aufs Haar!
Wenn ihr 2018 zu den Fashionistas gehören möchtet, solltet ihr euch unbedingt Schmuck fürs Haar zulegen! Zu den It-Pieces zählen Haarspangen aus goldenem Metall, die selbst die schlichtesten Frisuren sofort zu Hinguckern machen. Die perfekten Accessoires für alle Bad Hair Days!


Bild: Ohrringe mit Perlen von Mango