Home / Fashion & Beauty / Luxus / Fashion Week Tel Aviv 2011: Orient trifft Okzident

Fashion Week Tel Aviv 2011: Orient trifft Okzident

London, New York, Paris, Berlin, Mailand – und jetzt auch Tel Aviv. Die hippste Stadt des Nahen Osten hat jetzt auch eine eigene Fashion Week. Das erste Mal seit den 80er Jahren zeigten international etablierte Designer wie Dorin Frankfurt und Gideon Oberson sowie junge talentierte israelische Designer wie Dorit Bar Or und Alon Livne vom 21. bis 23. November 2011 gemeinsam ihre Frühjahr-/Sommerkollektion 2012. Das Besondere an ihrer Mode: Orientalisches Flair gemixt mit europäischen Einflüssen.

Als Stargast der Tel Aviv Fashion Week kam der italienische Designer Roberto Cavalli nach Israel und betonte: „Mode ist nicht italienisch oder israelisch, Mode ist international. Mode ist wie ein großer Planet voller Kreativität, der für alle da und einfach wundervoll ist." Er selbst zeigte am ersten Abend seine neue Kollektion 2012 im Stile der 20er Jahre, natürlich mit dem berühmten Leo-Print.

Auffallender Unterschied zu den großen internationalen Fashion Weeks: Fangen überall sonst die Schauen relativ pünktlich an, gönnten sich die Israelis schon mal 30 Minuten Verspätung. Das lag allerdings eher an der Organisation als an verspäteten Erste-Reihe-Stars. Auf die musste die Tel Aviv Fashion Week bei ihrer Premiere nämlich (noch) verzichten.

Wir zeigen Ihnen die schönsten Bilder vom Laufsteg.

Text: Monika Lembke

Bild: Roberto Cavalli / © Avi Valdman