:

Home / Fashion & Beauty / Luxus / Klimakämpferin mit Schnurr­bart: Vivienne Westwood in London

Klimakämpferin mit Schnurr­bart: Vivienne Westwood in London

‘Climate Revolution’ ('Klima Revolution') stand auf dem T-Shirt, mit dem sich Vivienne Westwood nach der Präsentation ihrer neuen Kollektion für Frühjahr und Sommer 2013 auf dem Laufsteg zeigte. Die 71-Jährige Modedesignerin kombinierte zum Oberteil eine super knappe Streifenshorts, über die sie eine transparente Punkte-Strumpfhose zog. Aufgemalter Schnurrbart, aufgemaltes Monokel, Paillettenhut sowie klobige Plateausandaletten inklusive Socken komplettierten den schrägen Look der exzentrischen Britin, die als Mitbegründerin der Punk-Mode gilt. Der Hintergrund ihres Outfits? Die Designerin engagiert sich für den Klimaschutz und wollte so auf das Problem des Klimawandels hinweisen.

Nicht weniger auffällig als das Outfit der Designerin selbst, zeigte sich auch die neue Kollektion ihrer jungen Linie 'Red Label'. Im Gegensatz zur ernsten Botschaft, die die Britin am Ende der Show übermittelte, wirkten die Outfits für Frühjahr und Sommer sehr lebensfroh und sommerlich frisch. Inspiriert von den 50er und 60er Jahren zeigte sie viele alltagstaugliche Kleider, Twinsets und Kostüme. Neben knalligem Pink, Rot und Schwarz gab es auch softe Pastelltöne wie Rosa sowie zarte Blumenprints zu sehen.

Hingucker waren allerdings die Frisuren und das Make-up der Models. Neben auffälligem Blumenschmuck und Hüten, hatten einige Models gelb oder grün geschminkte Gesichter, die sie teilweise wie Comicfiguren wirken ließen.


Alle Bilder: Vivienne Westwood 'Red Label', Frühjahr-/Sommerkollektion 2013, London Fashion Week © 2012 PixelFormula