Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Für Nachteulen: Die 10 besten Mitternachts­snacks
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Pumps & Co

High Heels, Pumps & Co

  

 High Heels als Kunstobjekte © Louis Vuitton - High Heels, Pumps & Co
High Heels als Kunstobjekte © Louis Vuitton
In Italien nennt man sie "scarpino"
(wortwörtlich: kleiner Schuh), in Frankreich "escarpin", bei uns sind die eleganten Schuhe mit den hohen Absätzen unter den Begriffen "Pumps", "High Heels" oder "Stilettos" bekannt. Egal welchen Begriff wir verwenden: Wir lieben sie einfach, die Schuhe mit dem Absatz.

Das modische Kultobjekt, dessen Ursprünge bis weit in die europäische Geschichte zurück reichen, hat sich im Laufe der Jahrhunderte zum Inbegriff weiblicher Sinnlichkeit entwickelt. Schon für Romy Schneider, die Gräfin Bismarck, die Herzogin von Windsor, Elisabeth Taylor oder Marlene Dietrich waren hohe Schuhe nicht nur ein Accessoire: Sie waren der Ausdruck von Weiblichkeit, Stil und Eleganz.

Traumhafte Farben, edles Material und immer wieder neue Varianten verwandeln die geliebten High Heels in einzigartige Accessoires, auf die kaum eine Frau verzichten möchte. Nicht umsonst wurden einige der eleganten Modelle an den Füßen großer Weltstars zur Legende.


Absätze zeugten von Rang und Adel
Absätze zeugten von Rang und Adel
Wie hoch müssen High Heels sein?
Das Wort "High Heels" deutet es schon an: Das Charakteristische an den Schuhen sind die hohen Absätze. Ab einer Höhe von circa zehn Zentimetern spricht man von klassischen "High Heels".

Die Geschichte der High Heels
Im 16. Jahrhundert entwickelte sich der Absatz zu einem noblen Modetrend und stand für Rang und Adel: Am Hof wurde Absatz getragen, und zwar von Mann und Frau. Bei der französischen Revolution wurden die Absätze mitsamt dem Adel abgeschafft.

Erst im 19. Jahrhundert kamen die hohen Schuhe wieder in Mode. Seither sind Absätze, von Ausnahmen abgesehen (Westernstiefel, Tanzschuhe ...) eine rein weibliche Sache. Wem genau die Damenwelt die eleganten Schuhe heute zu verdanken hat, ist umstritten.


Private Anprobe für Audrey Hepburn bei Ferragamo © DR
Private Anprobe für Audrey Hepburn bei Ferragamo © DR
Die einen schreiben die Erfindung der High Heels dem Italiener Salvatore Ferragamo zu, die anderen führen sie auf die Franzosen Charles Jourdan und Roger Vivier (der für Modeschöpfer Christian Dior gearbeitet hat) zurück.

Fest steht, dass der große Durchbruch der High Heels in den 50er Jahren dank der Fantasie und Kreativität der italienischen Modemacher erfolgte. Ein Durchbruch, zu dem nicht zuletzt einige legendäre Stars beitrugen: Allein für Marilyn Monroe stellte Ferragamo über vierzig High Heels her. 

Diamanten sind sicher von jeher der Frauen beste Freunde - doch die neuen Lieblinge der Fashionistas sind eindeutig High Heels! Einfach unvergesslich etwa ist Marilyn in ihren scharlachroten Satin-Schuhe in 'Gentlemen Prefer Blondes' (1953).


Marilyn liebte High-Heels © DR
Marilyn liebte High-Heels © DR
Auch die Modelle des französischen Modeschöpfers Roger Vivier fanden treue Fans, darunter Brigitte Bardot und Ava Gardner. Letztere hüllte sich auch sonst gerne in elegante Dior-Modelle. Die Luxusmarke war es auch, die die neue Schuhmode als erste bei einer Modenschau präsentierte.

Nach einem spektakulären Höhenflug in den 50ern wurden die High Heels in den 60er Jahren von den Feministinnen zugunsten bequemer flacher Schuhe verbannt, und auch die Ärzte wussten den hohen Schuhen unzählige Nachteile anzulasten: schlecht für die Füße, gefährlich für den Rücken ... Resultat: Nur unbeirrbare Fashionistas wagten sich noch in ihre High Heels.



Selten ohne High-Heels unterwegs: Carrie aus SATC
Selten ohne High-Heels unterwegs: Carrie aus SATC

Erst in den 90er Jahren feierten die High- Heels an den Füßen weiblicher Stars ihr offizielles Comeback. Ein Trend, den besonders eine TV-Serie sofort erkannte und ausreizte: 'Sex and the City'! Carrie und Co. ernannten die Schuhdesigner Manolo Blahnik und Jimmy Choo zu den neuen Göttern im Reich der Luxus-Schuhe und ließen sie damit zum absoluten Mythos aufsteigen.


Shopping-Meile
Dass die High Heels heute wieder ein fester Bestandteil der weiblichen Garderobe sind, beweisen die traumhaften Kollektionen der größten Luxus-Modehäuser: Chanel, Vuitton, Ferragamo… Entdecken Sie in unserer Shopping-Meile die schönsten Modelle der Saison!

 




HG,DG, mm

 
  

Video: Glitzer, Gold & Silber: Sara Nuru und die Schuhtrends auf der GDS 2012 im Video

  • Glitzer, Gold & Silber: Sara Nuru und die Schuhtrends auf der GDS 2012 im Video
  • Frauen und Schuhe: Wie viele haben Sie im Schrank?
Veröffentlicht von der Mode-Redaktion
am 08/03/2011
Die Lesernote:3.4/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis High-Heels: Hoch im Trend!
Was gibt’s Neues? 25/11/2014
News Mode
Praktische Tipps
Video
UGG Boots: Trägt man die jetzt eigentlich noch oder sind die out?
So überwintert deine Sommer-Kleidung! Wir haben die besten Tipps
Gib mir ein D! Gib mir ein F! Jetzt springt auch die amerikanische Vogue auf den Plus-Size-Zug auf
Wie bekomme ich kratzige Wollpullover weich? Wir haben die Experten-Tipps!
Alle Mode News sehen
Die 5 besten Spartipps für den Modewinter 2012/2013
Klamotten: Von cool bis romantisch - wir lieben sie!
Kleider – Must-Haves für jede Frau
Pelz: Darf man oder darf man nicht?
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mode sehen
Problemzone dicke Waden: Welcher Rock steht mir?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de