Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Klamotten: Von cool bis romantisch - wir lieben sie!

Klamotten: Von cool bis romantisch - wir lieben sie!

Julia Windhövel Veröffentlicht von Julia Windhövel
Veröffentlicht am 27. April 2010

"Du hast Stil" ist wohl eines der schönsten Komplimente, die eine Frau für sich und ihre Klamotten-Wahl bekommen kann. Schließlich ist es gar nicht so einfach, herauszufinden, was einem steht und worin man sich wohl fühlt - und dabei sollen Klamotten ganz nebenbei auch noch die eigene Persönlichkeit unterstreichen. Es gibt Zauberfrauen, die diese Gradwanderung mühelos meistern. So gilt der Stil von Audrey Hepburn noch heute als Garant für einen eleganten Auftritt, Boho-Klamotten im Sienna Miller-Stil sind der letzte Schrei der sexy Look von Rihanna zieht alle Blicke auf sich.

Noa Noa © Noa Noa Leider bringt es nichts, sich den Kleiderschrank mit Star-Klamotten zu füllen - zur Stilikone wird man so nämlich nicht. Anstatt Vorbildern im Detail nachzueifern, sollte man sich einfach mal von ihnen inspirieren lassen und mit verschiedenen Stücken experimentieren. Am Ende ist es nämlich am wichtigsten, dass die Klamotten zur eigenen Persönlichkeit passen und der Trägerin eine individuelle Note geben. So hat man die besten Chancen, die perfekten Klamotten und einen eigenen Stil zu finden. Und das geht heute nicht mehr nur beim klassischen Shoppingtrip mit der besten Freundin.

Meschugge © Meschugge Klamotten-Shopping der anderen Art: Tauschen, Costumizen, Bloggen
Nach dem allgemeinen Klamotten-Versteigerungswahn und dem Pimp-Your-Clothes-Trend, bei dem Klamotten mit Details wie Nieten, Schriften, Klebesteinchen oder Knöpfen personalisiert (also costumized) wurden, ist es derzeit absolut angesagt, über Mode und Klamotten zu bloggen. Style-Blogs sind beliebt, keine Online-Plattform und kein Magazin kommt mehr ohne Streetstyle-Seiten aus, und wer stolz auf seine Klamotten ist, inszeniert sich darin selbst, um sich selbst und den eigenen Stil von anderen Menschen beurteilen zu lassen.

Perret Schaad © Perret-Schaad Ebenfalls im Trend liegen Klamotten-Tauschpartys, auch "Swap-Market" oder "Swap-Party" (engl. "swap" = "Austausch") genannt: Ob im kleineren Freundinnenkreis oder auf der kommerziell organisierten Party: hier wird man alte Klamotten los und geht mit neuen nach Hause. Und das alles, ohne einen Cent auszugeben. Tipp: Versuchen Sie, nicht in einen Tauschrausch zu verfallen, sondern gezielt nach Klamotten zu suchen, die zu Ihnen passen. Und geben Sie Sachen, die Sie eh nicht tragen, konsequent weg.

Cyrillus © Sipa Tipps für ihren persönlichen Stil

  • Machen Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer Klamotten. Sortieren Sie rigoros alles aus, was Sie mindestens ein Jahr nicht anhatten.
  • Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Farben, die Sie mögen, aber die Ihrem Teint nicht schmeicheln, Klamotten, für die Sie schon seit Jahren abnehmen wollten, kommen weg
  • Legen Sie sich eine Basic-Garderobe zu, bestehend aus Klamotten, die schlicht, aber gut verarbeitet sind und so zeitlos, dass Sie sie gut mit Trend-Accessoires kombinieren können
  • Wer seine Klamotten auf drei bis vier Farben beschränkt, wird keine Probleme haben, sie untereinander zu kombinieren
  • Legen Sie bei Klamotten Wert auf gute Verarbeitung und Materialien
  • Pflegen Sie Ihre Klamotten - hört sich simpel an, hat aber eine große Wirkung. Investieren Sie also nicht nur in neue Kleidungsstücke, sondern auch in deren richtige Pflege


Stars und ihre Klamotten

  • Stil-Ikone Coco Chanel gab uns Damen schon vor Jahrzehnten einen guten Rat: "Ich verstehe Frauen nicht, die das Haus verlassen, ohne sich zurechtgemacht zu haben. Vielleicht wartet ein Date mit dem Schicksal? Dann ist es doch besser, man begegnet ihm so attraktiv wie möglich."
  • Designerin Vivienne Westwood findet: "Die Leute kaufen sich schreckliche Klamotten, die nichts mit ihrer Persönlichkeit zu tun haben!"
  • Noch nicht ganz vier Jahre alt, aber trotzdem schon Klamotten im Wert von über drei Millionen Euro im Schrank - Suri Cruise, Tochter von Katie Holmes und Tom Cruise, wird mal ein echtes Modepüppchen werden
  • Moderatorin Collien Fernandes bleibt tollen Kleidungsstücken treu und hat mehrere Klamotten, darunter auch viele Paar Schuhe, doppelt und dreifach im Kleiderschrank
  • Mary-Kate Olsen hat ihre gesamten Klamotten schon vor einiger Zeit für über zwei Millionen Dollar versichern lassen, aus Angst, eines ihrer teuren Stücke (darunter beispielsweise eine Vintage Chanel-Tasche für über 40.000 Dollar) könnte gestohlen oder zerstört werden

Folgende Mode-Videos gibt es auf gofeminin.tv:
> Geheimnisvolles Accessoire: Was haben Frauen in ihrer Handtasche?
>Fashion-Victim oder Modemuffel? Wie wichtig sind Modetrends?
> Leeres Portemonnaie? Wofür die meisten ihr Geld ausgeben

Klamotten: Von cool bis romantisch - wir lieben sie!

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare