Home / Buzz / Stars & Entertainment / Baby George Down Under: Der Mini-Prinz geht auf Weltreise!

Baby George Down Under: Der Mini-Prinz geht auf Weltreise!

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 27. September 2013

So ein Leben als royaler Spross ist schon anstrengend. Erst im Juli kam der kleine Prinz George auf die Welt, doch bereits jetzt schmieden Prinz William und Kate Pläne für eine Reise nach Australien! Deshalb haben sie jetzt einen Reisepass für den Mini-Prinzen beantragt.

Mit gerade einmal zwei Monaten bereitet sich Prinz George Alexander Louis bereits auf seine erste große Reise vor. Gemeinsam mit seinen Eltern, Prinz William und Herzogin Kate, soll der kleine Prinz nächstes Jahr nach Australien und Neuseeland reisen. William hat die Reise vor kurzem bereits angekündigt. In einem Interview verriet er, dass George putzmunter ist und fügte dann hinzu: „Wir hoffen sehr, dass wir nächstes Jahr nach Australien reisen können.“

Doch auch ein echter Prinz braucht für so eine weite Reise natürlich einen Reisepass. In England kostet so ein Pass - auch für Royals - 46 Pfund. In dem Dokument wird der volle Name des royalen Babys stehen: George Alexander Louis von Cambridge. Damit steht dem Trip ans andere Ende der Welt dann nichts mehr im Wege.

Übrigens: Auch Prinz William unternahm seine erste Reise als Baby nach Australien. Mit gerade einmal neun Monaten begleitete er seine Eltern Prinz Charles und Diana nach Down Under. Nun wird der kleine George in Papas Fußstapfen treten.

Laut Palast-Protokoll ist es aus Sicherheitsgründen eigentlich nicht gestattet, dass zwei aufeinanderfolgende Thronfolger gemeinsam im gleichen Flugzeug reisen. Damals hatte die Queen persönlich der Reise zugestimmt und wahrscheinlich wird sie dies auch jetzt wieder tun, damit der kleine George gemeinsam mit seinen Eltern verreisen kann.

Zuletzt wurde noch spekuliert, dass Kate und William bereits ein zweites Kind planen, damit George möglichst bald ein Geschwisterchen bekommt. Bei solch großen Reiseplänen ist es aber eher unwahrscheinlich und die Babyplanung wird wohl erstmal auf Eis gelegt. Oder, wer weiß - vielleicht wird der zweite royale Spross ja ein echter Aussie?

Kommentare