Home / Stars / News stars / Goldenes Näschen: Britney Spears verdient das meiste Geld

Goldenes Näschen: Britney Spears verdient das meiste Geld

Veröffentlicht von contentfleet
Veröffentlicht am 13. Dezember 2012

Britney Spears schwimmt offenbar nur so im Geld: Die Sängerin soll im Jahr 2012 umgerechnet über 44 Millionen Euro verdient haben, wodurch sie auf der Liste der meistverdienenden Musiker über allen anderen thront.

Goldenes Näschen: Britney Spears verdient das meiste Geld

Dabei hat Popsternchen Britney Spears dieses Jahr nicht ein einziges Konzert gegeben und auch kein neues Album für ihre wartenden Fans herausgebracht. Dennoch gab das Wirtschaftsmagazin 'Forbes' nun bekannt, dass die 31-Jährige in den vergangenen zwölf Monaten stolze 58 Millionen US-Dollar verdient hat.

Britney Spears
Filmschauspielerin, TV Schauspielerin, Sänger, Marken Botschafter
geboren 02.12.81

Den größten Teil der Einnahmen kämen noch von ihrer großen 'Femme Fatale'-Tour, die Britney Spears im Dezember 2011 beendete. Auch ihr gleichnamiges Album, das im gleichen Jahr auf den Markt kam und Platin-Status erhielt, sowie das Parfüm, das die Blondine hervorbrachte, verhalfen ihr zur Meistverdienerin im Musikbusiness im Jahr 2012 zu werden. Außerdem saß die Musikerin als Jurorin in der amerikanischen Show 'The X Factor' und auch einige Werbedeals sorgten für ein prallgefülltes Portemonnaie der Amerikanerin.

Mit den eingesackten 58 Millionen US-Dollar lässt Britney Spears ihre ebenfalls sehr erfolgreichen Kolleginnen im Musikbiz hinter sich: 'Diamonds'-Chartstürmerin Rihanna landete nur auf Platz drei der Platzierung mit rund 53 US-Millionen Dollar Einnahmen, Country-Sternchen Taylor Swift verdiente sich im Jahr 2012 rund 57 Millionen amerikanische Scheine. Und das, obwohl die zwei Sängerinnen eindeutig mehr Singles veröffentlicht haben und viel öfter auf den Bühnen der Welt standen, um Live-Auftritte zu geben.

Wir finden:
Britney Spears sollte endlich mal wieder ein neues Album auf den Markt bringen und eine Tour für ihre Fans geben. Das zählt für wahre Musikfans jedenfalls mehr als Werbedeals und Fan-Artikel, mit denen der Superstar momentan sein vieles Geld verdient.

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare