Home / Stars / News stars / Ab in den Knast? Chris Brown gefährdet Bewährung durch Prügelei

Ab in den Knast? Chris Brown gefährdet Bewährung durch Prügelei

Veröffentlicht von Axel Wiegand
Veröffentlicht am 29. Januar 2013

Muss Chris Brown in den Knast? Nachdem sich der Sänger am vergangenen Sonntag mit Frank Ocean prügelte, will Ocean nun Anzeige erstatten. Dabei hieß es zunächst, dass keiner der beiden rechtliche Schritte einleiten würde.

Ab in den Knast? Chris Brown gefährdet Bewährung durch Prügelei

Sollte es tatsächlich zu einer Anzeige kommen, könnte Chris Brown seine Bewährung gefährden, die noch bis August 2014 angesetzt ist. Sie wurde ihm auferlegt, nachdem er 2009 seine On-Off-Freundin Rihanna verprügelt hatte. Zudem geriet er im vergangenen Jahr mit Rapper Drake in eine Prügelei in New York.

Chris Brown
Sänger
geboren 05.05.89

Die beiden Musiker und ihre Mitarbeiter gerieten am Sonntag vor einem Aufnahmestudio in Los Angeles aneinander. Dies berichtet das Klatschportal 'TMZ.com'. Angefangen haben soll der Streit, als Chris Brown das Studio verlassen wollte, von Frank Ocean allerdings blockiert wurde. Dabei soll der Newcomer gesagt haben: "Das ist mein Studio, das ist mein Parkplatz."

Was dann folgte klingt absurd. Chris Brown, der lediglich seinem Kontrahenten die Hand schütteln wollte, soll von einem Mitarbeiter von Ocean angegriffen worden sein. Warum? Oceans Mitarbeiter soll die Situation falsch eingeschätzt haben. Daraufhin sei einer von Browns Leuten eingeschritten und habe Oceans Mitarbeiter geschlagen, bevor dieser selbst Brown angegriffen haben soll. Schließlich soll die Situation in eine große Schlägerei ausgeartet sein.

Beim Eintreffen der Polizei war Chris Brown angeblich bereits vom Tatort verschwunden, während Frank Ocean mit den Beamten über den Vorfall sprach.

Wir finden:
Das klingt alles andere als nach einem gelungenen Wochenende. Hoffen wir, dass Chris Brown noch einmal mit einem blauen Auge davon kommt. Wenn nicht, wird er garantiert um eine Erfahrung reicher sein.

Kommentare