Home / Buzz / Stars & Entertainment / Drogen & Gewalt: Selena Gomez vor 'Spring Breakers' nervös

© Getty Images
Buzz

Drogen & Gewalt: Selena Gomez vor 'Spring Breakers' nervös

von Redaktion Veröffentlicht am 26. August 2013

Die Schauspielerin beschreibt den Film 'Spring Breakers' als neue Ebene ihrer Karriere und war vor dem Schritt sehr nervös. Schließlich hat sie zuvor nur 'brave' Rollen gespielt.

Selena Gomez war angesichts ihrer Rolle in 'Spring Breakers' richtig nervös. Die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin stand vor ihrer Arbeit an dem Streifen für Formate wie die Sitcom 'Die Zauberer vom Waverly Place' vor der Kamera und empfand das Projekt daher als besondere Herausforderung. 'Spring Breakers' erzählt nämlich die Geschichte von vier jungen Frauen, die mit einer Welt aus Drogen, Gewalt und Kriminalität konfrontiert werden.

Selena Gomez


TV Moderator, Sänger
geboren 22.07.92

"Ich war sehr nervös. Ich habe mich in meiner TV-Sendung sehr wohl gefühlt und ich habe mich in den Rollen in Filmen, die ich schon spielte, sehr wohl gefühlt", gesteht Gomez im Interview mit dem 'i-D'-Magazin. "Für mich war es also furchteinflößend, sich auf eine ganz neue Ebene zu begeben, aber es war das, was ich brauchte."

Obwohl sich das Projekt außerhalb ihres gewohnten Umfelds befand, zeigte sie sich von dem Rollenangebot schließlich begeistert, gab ihr der Film mit James Franco doch die Möglichkeit, sich als vielfältige Schauspielerin zu beweisen. Die 21-Jährige fügt an: "Der Grund, warum ich an 'Spring Breakers' beteiligt sein wollte, war, dass es künstlerisch - meine Mama und ich haben darüber gesprochen - für mich eine gute Möglichkeit als Künstlerin wäre, in ein ganz neues Licht zu treten und mit ein einigen der Besten zu arbeiten."

Selena Gomez © Getty Images
von Redaktion

Das könnte dir auch gefallen