'Forbes' hat's errechnet: Eddie Murphy verdient zu viel Geld

Veröffentlicht von contentfleet
Veröffentlicht am 5. Dezember 2012

Hollywood ohne Eddie Murphy wäre offenbar nicht ärmer, sondern um einiges reicher: Der alternde Star aus 'Beverly Hills Cop' ist laut aktueller 'Forbes'-Liste der überbezahlteste Schauspieler, den die Traumfabrik derzeit zu bieten hat.

'Forbes' hat's errechnet: Eddie Murphy verdient zu viel Geld

Eddie Murphy ist in Hollywood längst kein Garant mehr für volle Kinokassen. Seine letzten Filme 'Zuhause ist der Zauber los', 'Aushilfsgangster' und 'Noch tausend Worte' wurden leider große Flops. Dennoch erhält der charismatische Schauspieler für sein Engagement stets hohe Gagen. Das Magazin 'Forbes' hat nun errechnet, dass für jeden an Murphy ausgezahlten US-Dollar, lediglich 2,30 US-Dollar an Gewinn zurückfließen. Damit ein Kinofilm rentabel ist, müsste es aber fast das Doppelte sein.

Adam Sandler
Filmschauspieler
geboren 09.09.66

Doch nicht nur Eddie Murphy scheint sich in einem Hollywood-Film finanziell nicht mehr zu lohnen. Auf der wenig schmeichelhaften 'Forbes'-Liste der überbezahlten Schauspieler tummeln sich auf Platz zwei Katherine Heigl, dicht gefolgt von Reese Witherspoon. Weiterhin zu viel Geld verdienen demnach Sandra Bullock, Jack Black Nicolas Cage, Adam Sandler, Denzel Washington, Ben Stiller und Sarah Jessica Parker.

Wir finden: Vielleicht sollte Hollywood langsam aber sicher den vielen Nachwuchsschauspielern eine Chance geben. Denn die alten Hasen bringen es offenbar nicht mehr.

Kommentare