Home / Buzz / Stars & Entertainment / Emily Blunt hat als Kind gestottert

© Getty Images
Buzz

Emily Blunt hat als Kind gestottert

von Redaktion Veröffentlicht am 20. Januar 2015

Die Schauspielerin hat in einem Interview zugegeben, dass sie als Kind nicht gut vor Publikum sprechen konnte. Außerdem würde sie eigentlich gern mehr als 'nur' mimen.

Emily Blunt würde gern mehr machen als nur Schauspielern. Die 'Der Teufel trägt Prada'-Darstellerin gab in einem Interview mit der 'Times' zu, dass ihre Starqualitäten gut seien, jedoch würde sie gern ihre Fähigkeiten ausbauen und erweitern. Auf ihre Karriere angesprochen sagte sie: ''Ich würde auch gern in etwas anderem gut sein, aber ich weiß, was Sie meinen. Manche können das nicht, ich bin ein Arbeitstier. Ich glaube, ich liebe diesen Job einfach, obwohl er eben auch nicht alles ist, was ich bin.

​Die 31-Jährige war allerdings nicht immer so gut im Sprechen vor Kameras, sie hatte sogar ein echtes Problem: ''Als Kind habe ich einfach aufgehört zu sprechen. Es wurde richtig schlimm. Ich habe immer viel zugehört, das ist alles, was ich tat. Das soll jetzt keine Mitleidsstory sein, es ist halt Realität. Mir war es peinlich, vor Leuten zu sprechen.''

Emily Blunt


PeopleJob1_1
born 23.02.83

​Glücklicherweise hat sie die Schwäche mit dem Schauspielen überwinden können: ''Das erste Mal flüssig gesprochen habe ich bei einem Theaterstück in der Schule, da war ich neun Jahre alt.'' Die Schauspielerin ist laut 'The Wrap' aktuell in Verhandlungen darüber, die böse Schwester der Königin in 'The Huntsman' zu spielen.

Emily Blunt © Getty Images
von Redaktion

Das könnte dir auch gefallen