Home / Buzz / Stars & Entertainment / GZSZ-Küken wird gemobbt: So fies geht das Netz auf diese junge Seriendarstellerin los

Buzz

GZSZ-Küken wird gemobbt: So fies geht das Netz auf diese junge Seriendarstellerin los

von Redaktion Veröffentlicht am 20. April 2017
123 mal geteilt

GZSZ-Jüngling "Johanna" muss sich gemeine Kommentare gefallen lassen.

In den sozialen Netzwerken fühlen sich einige Menschen scheinbar dazu berufen, unaufgefordert Kritik und fiese Kommentare zu äußern. Es ist fast so, als würden die Nutzer ihre Hemmungen verlieren und durch die Anonymität im Internet vergessen, dass ihre Äußerungen tatsächlich reale Menschen treffen und verletzen können.

Das gilt aktuell auch für GZSZ-Fans. Sie haben sich ausgerechnet die jüngste Darstellerin der Serie als "Hassobjekt" auserkoren. Darstellerin Charlott Reschke spielt Serienküken Johanna, die Tochter von Jo Gerner und Katrin Flemming-Gerner.

Auf der Facebook-Seite von 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' heißt es: "Für mich ist das Kind eine unerzogene, freche, vorlaute kleine Rotzgöre. Sie zeigte schon öfter ein respektloses Verhalten gegenüber ihren Eltern." Eine Userin sagt über Johanna: "Das verzogene Gör wird die Zicke noch mehr rauskehren."

Und da hört die Kritik nicht auf: "Ehrlich gesagt, möchte ich das Kind nicht 'geschenkt' haben", schreibt eine Nutzerin. "Und ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man so eine Erziehung noch unterstützen und im TV als 'ganz normal' präsentiert."

Ganz schön harte Worte! Auch wenn es mehr gegen die Figur Johanna und die Macher der Serie geht, wird die Kritik die 12-jährige Charlott Reschke sicherlich treffen. Bleibt zu hoffen, dass das Mädchen sich die Worte nicht zu Herzen nimmt.

Welcher Serienheld ist dein Favorit?

von Redaktion 123 mal geteilt
Tränenreiche Überraschung: Diese 88-Jährige bekommt das beste Geburtstagsgeschenk aller Zeiten!

Das könnte dir auch gefallen