Home / Stars / News stars / Kein Bock auf Topmodel? Model-Mama Heidi rennt die Jury weg

Kein Bock auf Topmodel? Model-Mama Heidi rennt die Jury weg

Veröffentlicht von Anne Walkowiak
Veröffentlicht am 14. November 2012

Was ist denn da los bei Deutschlands Vorzeige-Model-Castingshow? Schon im Dezember sollen eigentlich die Dreharbeiten zur achten Staffel von 'Germany's Next Topmodel' in Dubai beginnen, aber wie 'Bild' berichtet, steht die gute Heidi Klum zurzeit ohne Jury da.

Kein Bock auf Topmodel? Model-Mama Heidi rennt die Jury weg

Angeblich sei der Kölner Designer Thomas Rath aus der Sendung gekickt worden. Ob er das selbst schon weiß, ist allerdings fraglich. Dem 'IN'-Magazin verriet Rath kürzlich in einem Interview: "Die Entscheidung steht seit Wochen aus. Die Verantwortlichen müssen sich endlich äußern, ob sie mit mir planen oder nicht. Je mehr Zeit verstreicht, desto schwieriger wird es, die Drehs mit den Terminen meines Labels zu koordinieren."

Nach Friede, Freude und Eierkuchen klingt das keinesfalls. Aber da wäre ja eigentlich noch der andere Thomas, Artdirector Thomas Hayo. Dem wurde nach der letzten Staffel ja eine Affäre mit Heidi nachgesagt. Und auch wenn das seinem Image vermutlich nicht geschadet hat, so zögert er die Unterzeichung des neuen Vertrages in die Länge. Warum, bleibt nur zu spekulieren.

Also erstmal keine Jury für Heidi. Und als wäre das nicht genug, soll auch Laufstegtrainer Jorge Gonzales, der immerhin seit 2010 in der Show ist, keine Lust mehr haben. Vielleicht sind ihm ja die ständigen Zickerein untereinander zuviel geworden?

Schon in der Vergangenheit wurde fröhlich "Juror-wechsel-dich" bei Germany's Next Topmodel gespielt. Während sich ein Großteil des ersetzten Personals bedeckt hielt, wetterte Peyman Amin, der von Staffel eins bis Staffel vier neben Heidi saß, kurz nach seinem Rausschmiss gegen das deutsche Topmodel. Die Art und Weise der Kündigung hatte ihm offensichtlich bitter aufgestoßen.

Denn nicht Heidi Klum selbst hatte Amin die Trennung mitgeteilt, sondern der Sender ProSieben. Und das scheint der Ex-Juror dem 39-jährigen Topmodel noch heute nachzutragen. Warum sonst lästerte er unlängst über Heidis Moderationskünste bei den MTV Europe Music Awards? Auf seiner Facebook-Seite stand während der Sendung geschrieben: "Was ist das: Eine Veranstaltung, bei der ein Zombie mit Burnout-Syndrom nicht einmal durch den ständigen Wechsel der geschmacklosen Garderobe für Aufmunterung sorgen kann?"

Heidi Klum muss aufpassen, dass sie nicht noch weitere Wegbegleiter verprellt. Denn so bekannt und beliebt sie im deutschen Fernsehen auch sein mag, ganz alleine wird sie die Show nicht schmeißen können. Zumal gerade in der letzten Staffel die Heidi-Momente eher rar waren.

Wir finden: Die Hoch-Zeiten von 'Germany's Next Topmodel' sind eigentlich vorbei. Die ständigen Querelen um die Jurymitglieder, sinkende Enschaltquoten und ausbleibender Erfolg der Gewinnerinnen klingen eher nach Flop statt Top. Also, liebe Heidi, vielleicht solltest auch du langsam ans Aufhören denken ...?

#Germanys Next Topmodel

Kommentare