Papa legt sein Veto ein: Jude Laws Kinder sollen nicht schauspielern

Veröffentlicht von Axel Wiegand
Veröffentlicht am 7. Dezember 2012

Jude Law möchte nicht, dass seine vier Kinder später beruflich in seine Fußstapfen treten. "Nur über meine Leiche!'', sagte Jude Law in der deutschen Ausgabe des 'OK!'-Magazins zum Thema Kinder und Schauspielerei. Er fände diesen Gedanken einfach nur furchtbar, heißt es weiter. Doch ganz so streng scheint Papa Jude doch nicht zu sein. Denn wenn seine Kinder älter und reifer seien, könnte man noch einmal über das Schauspielern reden.

Papa legt sein Veto ein: Kinder dürfen nicht schauspielern

Der 39-Jährige zieht mit seiner Ex-Frau Sadie Foster die Kinder Iris, Rafferty und Rudy groß. Aus seiner Affäre mit Model Burke hat Jude Law zudem die dreijährige Tochter Sophia. Dass seine Kinder unter seiner Berühmtheit leiden, glaubt der Frauenschwarm nicht. "Die haben zugegebenermaßen schon eine seltsame Jugend. Früher machte ich mir deshalb Sorgen. Aber ich bin nun mal kein typischer Daddy, daran kann ich nichts ändern." Schließlich hat es auch Vorteile, das Kind eines so erfolgreichen Papas zu sein. So kann Jude Law seinen Kindern nach eigener Aussage ein "angenehmes Leben voller Abwechslungen" ermöglichen.

Jude Law
Filmschauspieler, TV Schauspieler, Producer, Markenbotschafter
geboren 29.12.72

Mitleid hat Jude Law dafür mit aufstrebenden Schauspielern, wie er kürzlich gegenüber der 'ZEIT' verriet. "Diese Jungs haben mein Mitgefühl - vor allem dann, wenn ich sehe, wie ihr Privatleben in der Öffentlichkeit ausgebreitet wird", antwortete Jude Law, als er auf seinen Kollegen Robert Pattinson und andere Jungstars angesprochen wurde.

jude law © SIPA

Wir finden: Ein privilegiertes Leben haben Jude Laws Kinder auf jeden Fall. Ob die vier später in seine Fußstapfen treten wollen oder nicht, sollte doch ihnen überlassen bleiben. Meistens machen Kinder sowieso genau das Gegenteil dessen, was ihre Eltern von ihnen erwarten.

Kommentare