Home / Buzz / Stars & Entertainment / Justin Bieber: Neuer Ärger um den verweisten Affen Mally

© BANG
Buzz

Justin Bieber: Neuer Ärger um den verweisten Affen Mally

von Redaktion Veröffentlicht am 30. Juli 2013

Weil er die Tierheimrechnung für Mally nicht bezahlt hat, droht Justin Bieber nun eine Pfändung in Deutschland. Die Behörden gewähren dem Star keinen Promi-Bonus.

Justin Biebers Affe Mally könnte nun für eine Pfändung in Deutschland sorgen. Nachdem der Zoll des Münchener Flughafens das Tier im März bei der Einreise des Sängers beschlagnahmte, da dieser nicht die erforderlichen Papiere mitführte, wurde es schließlich in einem Tierheim untergebracht, aus dem es von seinem Besitzer bis heute nicht abgeholt wurde.

Die Kosten für die Unterbringung muss Bieber aber dennoch zahlen, allerdings ist dessen Adresse nirgendwo verzeichnet, weshalb die Rechnung nicht bei ihm ankommen kann. Das Bundesamt für Naturschutz machte die 1.130,50 Euro teure Rechnung nun öffentlich.

Sollte Bieber den Betrag bis zum 5. August nicht begleichen und irgendwann nach Deutschland einreisen, droht ihm laut 'Bild' eine Taschenpfändung, was bedeutet, dass alle Wertsachen, die er mit sich führt vom Zoll beschlagnahmt werden würden.

Mally lebt momentan im Serengeti-Park im niedersächsischen Hodenhagen, nachdem er zuvor in einer Quarantänestation untergebracht wurde, wo er für vollständig gesund erklärt wurde.

Affe Mally © Getty Images
von Redaktion