Home / Stars / News stars / Polizei bestätigt: Leslie Carter stirbt an Überdosis

Polizei bestätigt: Leslie Carter stirbt an Überdosis

Veröffentlicht von Laura Göhler
Veröffentlicht am 3. Februar 2012

Gestern bestätigten Polizeiberichte die schlimme Wahrheit: Nick Carters Schwester Leslie starb in Upstate New York an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente. Die 25-Jahre alte Sängerin nahm Psychopharmaka gegen manische Depressionen und Schizophrenie. Zahlreiche Medikamentenpackungen, wie Antidepressiva und Muskelentspannungsmittel, lagen in unmittelbarer Nähe zu dem Platz, an dem Leslies lebloser Körper gefunden wurde.

Das ‛OK!‛ Magazin beruft sich bei seinen Berichten auf die Stiefmutter der Verstorbenen, Ginger Carter. Diese berichtet von Leslies psychischer Erkrankung und der damit verbundenen medikamentösen Behandlung. Am Todestag, Dienstag dieser Woche, schien Leslie an einem akuten depressiven Schub gelitten zu haben. Leslie sei morgens in der Dusche gefallen und Ginger hätte ihr geholfen. Den ganzen Tag hätte sie nach Leslie geschaut und dann überraschend entdeckt, dass die Sängerin nicht mehr atmen würde. Ihr Vater Robert Carter versuchte sie wiederzubeleben, leider ohne Erfolg.

Vielleicht verhängnisvoll für Leslie, auch Stiefmutter Ginger soll an diesem Tag unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden haben. Sie scheint, genauso wie Stieftochter Leslie, an einer depressiven Erkrankung zu leiden.

Nick Carters kleinerer Bruder Aaron verlieh gestern seinen Gefühlen via Twitter Ausdruck: „Zerbrochen, verzweifelt, Schmerzen, Verwirrung, Unglaube, Höllenqualen, Wut, verloren, traurig, Familie, Leslie Carter, leer, Leslie, benommen, Himmel, Schwester“.

Die Beerdigung der Mutter einer knapp einjährigenTochter ist für nächste Woche angesetzt.

Kommentare