Home / Stars / News stars / Der Mond? Ein Pfannkuchen? Nein! Es ist Madonnas Po!

Der Mond? Ein Pfannkuchen? Nein! Es ist Madonnas Po!

Veröffentlicht von Nadine Jungbluth
Veröffentlicht am 15. November 2012

Madonna zeigt gern, was sie hat - und das auch noch mit ihren mittlerweile 54 Jahren! Nackte Beine, Brüste und sonstige Körperteile sind wir von der Queen of Pop inzwischen gewohnt. Doch als alter Showhase weiß Madonna immer noch einen draufzusetzen: Bei einem Konzert ließ sie die Fans jetzt für ihren nackten Hintern zahlen!

Der Mond? Ein Pfannkuchen? Nein! Es ist Madonnas Po!

Die Zuschauer im 'Madison Square Garden' staunten nicht schlecht, als Madonna auf einmal ihren Po entblößte und rief: "Ich zeige meinen nackten Arsch für die Opfer von Hurrikan Sandy!" Sofort flogen die ersten Geldscheine auf die Bühne! Ihre exibitionistische Ader mit ein wenig Charity-Work zu verbinden entpuppte sich als geschickter Schachzug: 60.000 Dollar brachte Madonnas Allerwertester ein!

Madonna
Sänger
geboren 16.08.58

Das Geld hat sich die 3-fach Mama hart erkämpft. Ein Konzertbesucher berichtet der 'New York Post': ''Ein Typ schmiss eine 20-Dollar-Note und Madonna warf sie zurück und sagte, dass sie Hunderte will. Sie schrie: 'Ist das alles, was mein Arsch wert ist?''' Da bekommt man es fast mit der Angst zu tun. Doch wer Madonna kennt, der weiß, es kommt noch dicker!

Die VIP-Gäste in den vorderen Reihen durften (oder mussten) sogar noch mehr als den Allerwertesten der Queen of Pop bewundern. ''Ich saß in der ersten Reihe und als Madonna ihren Tanga zerriss, gab es einen Sharon-Stone-in-'Basic Instinct'-Moment!'', erzählt ein Konzertgast. Ein weiterer Zuschauer fügt hinzu: ''Jep, ich habe ihren Busch gesehen.''

Und plötzlich stellt sich die Frage, ob die Zuschauer das Geld wirklich zahlten, um Madonnas Po zu sehen? Oder vielleicht doch eher dafür, dass sie sich möglichst schnell wieder anzieht ...?

madonna © SIPA

Wir finden: Geld sammeln für den guten Zweck ist eigentlich eine lobenswerte Sache. Trotzdem sind wir irgendwie froh, dass wir bei diesem 'speziellen' Konzert nicht anwesend waren. Bleibt zu hoffen, dass es kein Videomaterial gibt ...

Kommentare