Home / Buzz / Stars & Entertainment / Magen verdorben: Miley Cyrus' Sushi-Katastrophe in Berlin

Magen verdorben: Miley Cyrus' Sushi-Katastrophe in Berlin

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 26. Juli 2013

Die Sängerin ist zu Besuch in unserer Hauptstadt und hat direkt von schlechtem Sushi Magenschmerzen bekommen. Dabei ist sie sowieso schon gestresst vom vielen Reisen.

Miley Cyrus fühlt sich wegen ihres stressigen Terminkalenders ausgelaugt. Die Sängerin ist momentan in Europa unterwegs, um ihre neue Single 'We Can't Stop' zu promoten, kennt sich bei ihren vielen Reisen aber gar nicht mehr aus, wann sie wo war. "In letzter Zeit habe ich so viel gearbeitet. Ich bin jetzt seit zwei Wochen unterwegs", erklärt die 20-Jährige im Interview mit 'Bild' in Berlin. "Ich bin von L.A. nach New York geflogen, dann nach Miami, zurück nach L.A., dann nach Kanada, dann nach L.A., dann nach New York, dann nach London, dann hierher - und irgendwo dazwischen war ich auch noch auf den Bahamas. Wann - das hab ich vergessen. Mein Leben ist einfach total verrückt."

Zusätzlich schlug ihr bei ihrem Berlin-Besuch auch noch schlechtes Sushi auf den Magen, weshalb sie einige Stunden das Bett im Hotel Adlon hüten musste. "Ich hätte besser mit einem typischen deutschen Essen anfangen sollen. Aber das erste, was ich wollte, war Sushi und da bin wohl am falschen Ort gelandet. Normalerweise bekomme ich eine Liste, wo ich zum Essen hingehen kann - die gab's diesmal nicht." Am Morgen danach habe sie sich "dann einfach schlecht gefühlt", berichtet sie. "Aber jetzt geht's mir besser. Der Arzt war gut."

Gestern Abend, 25. Juli, entschied sich Cyrus dann auch für deutsche Kost und war begeistert. Auf Twitter schrieb sie: "Schnitzel schmecken wie riesige McNuggets. Lecker!"

Kommentare