Nach Not-OP: Lady Gaga sitzt im Rollstuhl

Veröffentlicht von Axel Wiegand
Veröffentlicht am 19. Februar 2013

Lady Gaga hat erst kürzlich aufgrund einer Hüftverletzung den Rest ihrer 'Born This Way'-Tour abgesagt. Jetzt musste sie sich einer Not-OP unterziehen. Als Folge des Eingriffs muss die Popsängerin die nächste Zeit im Rollstuhl verbringen, um sich nach der Operation ausreichend zu schonen.

Nach Not-OP: Lady Gaga sitzt im Rollstuhl

Doch alles halb so schlimm: Lady Gaga macht das Beste aus ihrer derzeitigen Situation, reißt Witze und nennt ihren neuen Wegbegleiter "Emma", wie sie auf Twitter preisgab.

Lady Gaga
Songwriter, Sänger, Marken Botschafter
geboren 28.03.86

Ihrem Frust wegen des Tourabbruchs machte Lady Gaga derweil in einem Statement an ihre Fans Luft: "Ich bin am Boden zerstört und sehr traurig. Hoffentlich heilt das so schnell wie möglich, ich hasse das. Ich hasse es so sehr. Ich liebe euch und es tut mir leid."

Auf der offiziellen Homepage von Lady Gaga stand bereits in der vergangenen Woche, dass sich die Sängerin zahlreichen Untersuchungen unterziehen muss. Ziel ist es, festzustellen, wie schwerwiegend ihr Gesundheitsproblem ist. Schließlich wurde festgestellt, dass Lady Gaga an einer eingerissenen Gelenkslippe an der rechten Hüfte leidet. Damit die Verletzung nach der OP richtig heilt, muss sich die 26-Jährige eine strikte Auszeit nehmen.

Wir finden:
Gute Besserung, liebe Lady Gaga! Zwar können wir deinen Frust verstehen, doch deine Gesundheit geht vor - das wissen auch deine Fans und werden dir die Tour-Absage verzeihen. Und immerhin kann man sich das Geld für die Tickets zurückerstatten lassen ...

Kommentare