Home / Buzz / Stars & Entertainment / OMG! Shia LaBeouf wollte Sex-Drama aus der Penis-Perspektive drehen

OMG! Shia LaBeouf wollte Sex-Drama aus der Penis-Perspektive drehen

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 12. Februar 2014

Mit vollem Körpereinsatz dabei: Shia LaBeouf hatte die Idee, Szenen für den Film 'Nymphomaniac' mit einer Penis-Kamera zu drehen.

Shia LaBeouf verkörpert in dem schlüpfrigen Drama 'Nymphomaniac', das sich um die erotische Reise einer Frau von ihrer Geburt bis zu ihrem 50. Lebensjahr dreht, den Charakter Jerôme. Den Regisseur Lars Von Trier bat der 27-Jährige während der Dreharbeiten, ob er nicht eine Kamera auf seine ''Männlichkeit" setzen könnte.

''Shia wollte, dass Von Tier ihm während der Dreharbeiten eine Kamera auf den Penis setzte. So könnten die Zuschauer eine vollkommene Erfahrung machen", erzählte ein Insider. Diese frechen Aufnahmen wären jedoch angeblich sowohl für die Zuschauer als auch für seine Kollegen zu viel gewesen, so dass die Idee verworfen wurde.

Inzwischen wird angenommen, dass die letzten Auftritte des Stars ihn zukünftig Film-Angebote kosten könnten: Bei der Premiere von 'Nymphomaniac' trug LaBeouf eine Papiertüte über seinem Kopf. Außerdem zog er sich selbst einen Zahn, um sich angemessen in seine Rolle in 'Fury' zu versetzen. Insider vermuten jedoch, dass sein Fehlverhalten als Scherz im Rahmen seiner ''Enthüllungskunst" gemeint ist.

Der Insider erzählt dazu: ''Jeder kennt Shia. Er macht einfach einen Scherz. Es ist Teil eines Schauspiels." LaBeouf stellte gestern (11. Februar) seine kostenlose einwöchige Kunst-Show '#IAmSorry' in der 'Cohen Gallery' am Beverly Boulevard in Los Angeles vor. Währenddessen saß er still mit einer mit den Worten 'I Am Not Famous Anymore' bedruckten Papiertüte auf dem Kopf vor den verwunderten Zuschauern.

Kommentare