Home / Buzz / Stars & Entertainment / Papiertüte und Schmuddel-Look: Was ist mit Shia LaBeouf los?

© Getty Images
Buzz

Papiertüte und Schmuddel-Look: Was ist mit Shia LaBeouf los?

Heike Schmidt
von Heike Schmidt Veröffentlicht am 10. Februar 2014

Die 64. Berlinale wartet mit großem Star-Aufgebot auf. Das sorgt für einen extrem hohen Glamour-Faktor auf dem roten Teppich und ab und an auch für bizzare Überraschungen. Shia LaBeoufs Erscheinen auf dem roten Teppich hob sich jedenfalls deutlich von üblichen Star-Aufritten in Berlin ab: Er präsentierte sich bei der Premiere des neuen Lars von Trier Films den Fotografen mit einer braunen Papiertüte über dem Kopf.

Shia LaBeoufs Aufritt bei der 64. Berlinale © Getty Images

Shia LaBeouf


Filmschauspieler
geboren 11.06.86

Shia LaBeouf ('Transformers') trug zur Deutschland-Premiere seines neuen Film 'Nymphomaniac' im Rahmen der Berlinale eine Papiertüte auf dem Kopf. Der 27-jährige Schauspieler, der erst letzten Monat bekannt gab, dass er sich aus dem öffentlichen Leben zurückziehen und keine Interviews mehr geben will, erschien am Sonntagabend auf dem roten Teppich am Potsdamer Platz mit einer Papiertüte auf dem Kopf, auf der in Englisch geschrieben stand: "Ich bin nicht mehr berühmt".

Nur wenige Stunden zuvor hatte LaBeouf seinen Auftritt bei Pressekonferenz abrupt abgebrochen. Auf die Frage eines Journalisten, ob es ihm unangenehm gewesen sei, die Sex-Szenen für den Film zu drehen, ließ er zuerst seine Film-Kollegin Stacy Martin antworten. Nach kurzem Zögern antwortete er dann mit einem Zitat der Fußball-Legende Eric Cantona aus dem Jahr 1995: "Wenn die Möwen den Schleppern folgen, dann tun sie das, weil sie denken, dass davon Sardinen ins Meer geworfen werden. Haben sie vielen Dank". Anschließend verließ er den Saal.

Nicht nur sein spontaner Abgang, auch sein Outfit war bemerkenswert: LaBeouf war für den Anlass extrem nachlässig gekleidet. In fleckiger Cordhose, ausgetretenen Desert-Boots und einer Mütze mit dem Aufdruck ‚Hell on Wheels‘ präsentierte er sich dem Berlinale Publikum. Genialer Coup in Selbst-Marketing oder humoreske Show-Einlage eines Schauspielers, der seinen Abschied aus Hollywood zelebriert? Man weiß es nicht. Seine Cast-Kollegen jedenfalls nahmen den spontanen Abgang laBeoufs gelassen hin. Uma Thurmann zum Beispiel quittierte ihn mit einem breiten Grinsen.

von Heike Schmidt