Angriff auf Rihanna: Was hatte Chris Brown damit zu tun?

Veröffentlicht von Anne Walkowiak
Veröffentlicht am 18. Februar 2013

Das war definitiv kein gelungener Party-Abend für Rihanna: Beim Verlassen eines Londoner Clubs wurde sie von einem anderen Besucher attackiert und dabei am Knie verletzt. Das Motiv des Täters ist nicht bekannt.

Angriff auf Rihanna: Was hatte Chris Brown damit zu tun?

Am vergangenen Samstag besuchte Rihanna den Londoner Club 'The Box'. Nach ausgiebiger Feierei wollte sie diesen in den frühen Morgenstunden verlassen. Dabei stürzte ein Mann auf die 24-Jährige zu und warf mit einer Glasflasche nach ihr. Rihanna erschrak und stürzte zu Boden, dabei zog sie sich Schnittverletzungen am Knie zu.

Chris Brown
Sänger
geboren 05.05.89

Angeblich versuchte einer von Rihannas Leibwächtern den Mann vor Ort zu stellen, verletzte sich bei der Aktion jedoch selbst. Augenzeugen berichten, dass der Angreifer bei seiner Attacke schrie und eine Äußerung über Chris Brown von sich gab.

Der wiederum war an diesem Abend ausnahmsweise nicht an Rihannas Seite, soll aber erschüttert gewesen sein, als man ihm von dem Vorfall berichtete. ''Sachen wie diese verletzen ihn. Er liebt Rihanna, sie ist sein Mädchen und er will nicht, dass irgendjemand ihr etwas antut", sagte ein Freund des Rappers.

Böse Zungen könnten nun behaupten, dass Chris Brown in dieser Hinsicht keine großen Töne spucken sollte. Der Rapper ist wegen seiner Prügelattacke auf Rihanna immer noch auf Bewährung. Während seine Freundin ihm die Tat vergeben hat, schütteln viele Freunde und Fans noch immer den Kopf über die erneute Beziehung der beide

Wir finden: Auch Bodyguards können nicht alle Angriffe verhindern. Das musste Rihanna leider am eigenen Leib erfahren. Was den Angreifer zu dieser Tat bewog, ist noch nicht bekannt. Vielleicht ist ihm die Beziehung der beiden ein Dorn im Auge. Die Art und Weise dies kund zu tun, war allerdings mehr als daneben.

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare