Home / Stars / News stars / Rihanna über Chris Brown: "Er ist nicht das Monster, für das ihn alle halten!"

Rihanna über Chris Brown: "Er ist nicht das Monster, für das ihn alle halten!"

Veröffentlicht am 26. Februar 2013

Rihanna hat genug von den Lästereien über ihren wieder-Freund Chris Brown und nimmt ihn deshalb nun öffentlich in Schutz. 2009 trennte sich die Sängerin von ihm, nachdem dieser sie krankenhausreif prügelte. Mittlerweile sind die beiden aber wieder zusammen und Rihanna muss sich deshalb viel Kritik anhören.

Rihanna über Chris Brown: "Er ist nicht das Monster, für das ihn alle halten!"

Im Interview mit dem 'Observer Magazine' nimmt sie ihren Liebsten nun in Schutz und erklärt: ''Es gibt so viele Gründe, warum ich nochmals erwägt habe, ihn wieder in meinem Leben zu haben. Er ist nicht das Monster, für das ihn alle halten. Er ist eine gute Person. Natürlich hat jeder wegen dem, was er getan hat, seine Meinung über ihn. Das wird immer so sein, aber er hat einen Fehler gemacht und dafür bezahlt. Er hat so viel bezahlt. Und ich weiß, dass er dahin niemals wieder zurückkehren will. Und manchmal brauchen Leute Unterstützung und Ermutigung und nicht Spott und Kritik und Bashing.''

Chris Brown
Sänger
geboren 05.05.89

Ihre Gefühle für Brown könne sie derweil einfach nicht leugnen, gibt die 25-Jährige weiter zu. ''Ich wollte ihn spüren lassen, wie es sich anfühlt mich zu verlieren. Als dann die Liebe zurückkehrte, hat mich das total getroffen. Ich dachte: Mein Gott, das muss doch jetzt ein Witz sein. Aber ich war ehrlich zu mir und konnte so einfach nicht verstecken, wie ich mich fühlte.''

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare