Schwangere Kate Middleton hütet das Heim & Prinz William geht aus

Veröffentlicht von Anne Walkowiak
Veröffentlicht am 13. Dezember 2012

Bei der gestrigen Premiere von 'Der Hobbit' in London sollten die schwangere Kate Middleton und ihr Gemahl Prinz William eigentlich gemeinsam über den roten Teppich schlendern. Weil es der Herzogin wegen ihrer anhaltenden Schwangerschaftsübelkeit aber immernoch nicht wirklich gut geht, musste William die gestrige Premiere allein bewältigen.

Schwangere Kate Middleton hütet das Heim & Prinz William geht aus

Jedoch nicht, ohne von seiner schwangeren Frau zu schwärmen. Laut Prinz William hätte Kate die Geschichte aus Mittelerde nämlich geliebt und sich auch sehr auf den Film gefreut. Doch ihre immernoch anhaltende Übelkeit, auch bekannt als Hyperemesis Gravidarum (HG), zwang sie bereits in den letzten Tagen dazu, etliche Termine abzusagen. Verständlich, bedenkt man den gesteigerten Trubel um ihre Person.

Kate Middleton
Mitglied der Königlichen Familie
geboren 09.01.82

Ruhe und Entspannung sind das Einzige, was Kate momentan brauchen kann. Vermutlich sagte Prinz William am Sonntag deshalb auch einen Auftritt bei einer 'Militär-Schauparade' ab. Viel lieber leistete er seiner schwangeren Kate Beistand. Aber alle royalen Pflichten kann und will Englands Thronfolger Nummer eins dann doch nicht absagen.

Gäste, Veranstalter und Schauspieler der gestrigen 'Der Hobbit' Premiere, bei der Geld für den 'Cinema and Television Benevolent Fund' gesammelt wurde, dankten es Prinz William. Ian McKellen, alias Gandalf, zum Beispiel schickte noch kurz vor Filmbeginn die besten Genesungswünsche an die schwangere Kate Middleton.

Wir finden: Die schwangere Kate Middleton hat sich ihre Ruhe und Erholung wirklich verdient. Gerade zu Beginn einer Schwangerschaft ist es besonders die Übelkeit, die viele Frauen erst einmal außer Gefecht setzt. Und wenn man dann, wie Kate, eine Person des öffentlichen Lebens ist, die auf Schritt und Tritt verfolgt wird, ist das Ganze nochmal schwieriger zu ertragen. Wir wünschen ihr also gute und schnelle Besserung und freuen uns auf die Zeit, wenn der Babybauch und die Vorfreude auf den baldigen Nachwuchs immer größer werden.

Kommentare