Home / Stars / News stars / Boykott von 'Two and a Half Men': Angus T. Jones entschuldigt sich

Boykott von 'Two and a Half Men': Angus T. Jones entschuldigt sich

Veröffentlicht von Axel Wiegand
Veröffentlicht am 28. November 2012

Was für ein Durcheinander! Nachdem Angus T. Jones alias Jake Harper in einem Video-Interview für die christliche Organisation 'Forerunner Christian Church' zum Boykott von 'Two and a Half Men' aufrief, entschuldigt sich der 19-Jährige nun für seine Worte.

Boykott von 'Two and a Half Men': Angus T. Jones entschuldigt sich

"Ich bin bei 'Two and a Half Men', will es aber nicht mehr sein. Bitte hört damit auf, es anzuschauen. Bitte hört auf, eure Köpfe mit Dreck zu füllen", flehte Angus T. Jones gestern noch. Als Grund nannte der Teenie, er sei ein gottesfürchtiger Mensch, der die Serie nicht mit seinem Glauben vereinbaren könne.

Angus T. Jones
TV Schauspieler
geboren 08.10.93

In einer Erklärung, die das Klatschportal 'TMZ.com' veröffentlichte, zeigt sich der Schauspieler nun reumütig. Angus T. Jones wollte keineswegs damit zeigen, dass er seine Kollegen, unter anderem Ashton Kutcher und Jon Cryer, nicht respektiere. Außerdem wisse Angus seine Chance durch 'Two and a Half Men' sehr zu schätzen und er beteuert, dass er niemals vergessen werde, welch positiven Einfluss die Serie auf sein Leben habe.

"Ich entschuldige mich dafür, wenn meine Bemerkungen Gleichgültigkeit und Missachtung meiner Kollegen, sowie einen Mangel an Wertschätzung für diese außergewöhnliche Gelegenheit, mit der ich gesegnet bin, entgegen gebracht haben. Das hatte ich nie beabsichtigt", so Angus T. Jones.

angus turner jones © SIPA

Wir finden: Hat Angus T. Jones plötzlich Angst vor Konsequenzen bekommen? Sollte er nämlich aus der Serie fliegen, müsste er auf eine Gage von angeblich 350.000 US-Dollar pro Episode verzichten. Vielleicht sollte der 'Two and a Half Men'-Star beim nächsten Versuch sich in die Medien zu drängen zweimal über sein Handeln nachdenken. Aber eine Sache hat Angus alias Jake Harper geschafft: Er ist Gesprächsthema Nummer eins ...

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare