Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Pflege 
  • Beauty-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel

Nagelstudio

Nagelstudio – Geben Sie Ihre Finger in gute Hände!




Ihre Freunde sind auf gofeminin.de, entdecken Sie, was sie hier lesen
 - Nagelstudio – Geben Sie Ihre Finger in gute Hände!
Schöne Fingernägel, außergewöhnliches Nageldesign oder perfekter Nature-Look - an einem Nagelstudio kommt kaum keine Frau vorbei, die sich und Ihren Händen etwas Gutes tun möchte. Aber woran erkennt man, ob sich die eigenen Hände in wirklich guten Händen befinden?

So finden Sie ein gutes Nagelstudio 
Im Internet wird das Thema Nagelstudio heiß diskutiert und es werden auch viele Empfehlungen ausgesprochen. Diesen Empfehlungen sollten Sie nicht blind vertrauen, sondern sich selbst ein Bild von dem Nagelstudio machen.

Wenn Sie unsicher sind, scheuen Sie sich nicht, beispielsweise eine Kundin anzusprechen, die gerade das Nagelstudio verlässt. Wenn sie zufrieden ist, wird sie Ihnen gerne Auskunft geben. Hören Sie sich in Ihrem Freundeskreis um, fragen Sie Damen mit besonders schönen und perfekt lackierten Fingernägeln danach, welches Nagelstudio sie besuchen.

So erkennen Sie ein gutes Nagelstudio 
In einem guten Nagelstudio muss es perfekt sauber und desinfiziert sein. Natürlich können Sie nicht in jede Ecke des Studios gucken, aber werfen Sie ruhig einen kritischen Blick auf Feilen, Materialien und die Produkte im Regal - sie sollten sauber, staubfrei und desinfiziert sein.

Idealerweise gibt es für jeden Kunden einen eigenen Feilensatz oder Fächer, in denen die Feilen für Stammkunden verstaut werden. Die Nageldesignerin sollte sich Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch nehmen und Ihnen das Nagelstudio zeigen. Wichtig ist, außerdem, darauf zu achten, dass in dem Nagelstudio Ihrer Wahl mindestens zwei verschiedene Systeme angeboten werden, beispielsweise Gel oder Acryl, um die beste Methode für Ihren Nageltyp auswählen zu können.

Das fragen Sie, um ein gutes Nagelstudio zu erkennen 
Fragen Sie nach einer Referenzmappe, eine gute Nageldesignerin wird Ihnen gerne Beispiele ihrer Arbeit zeigen. Fragen Sie sich selbst, ob Sie sich in dem Nagelstudio wohl fühlen. Achten Sie dabei auch darauf, ob Ihnen die Nageldesignerin sympathisch ist und ob Ihnen die Fingernägel der Damen und Herren, die im Nagelstudio arbeiten, gefallen. Übrigens: Der Beruf des Nageldesigners ist inzwischen von der Handwerkskammer anerkannt, es gibt also HWK-geprüfte Nageldesigner- und designerinnen.

… das fragt man Sie in einem guten Nagelstudio 
Eine gute Nageldesignerin wird Ihnen alle Ihre Fragen freundlich beantworten, Ihnen aber auch selbst ein paar Fragen stellen, beispielsweise ob Sie an Allergien leiden oder bestimmte Medikamente nehmen.

Die Tipps der Expertin 
Eine Beauty-Expertin weiß, worauf es ankommt. Elisabeth Hammer, alessandro-Beautyexpertin, verrät Ihnen, woran Sie ein gutes Nagelstudio erkennen und was bei einem alessandro-Institut anders ist, als bei anderen Nagelstudios.

Worauf sollte ich explizit achten, wenn ich ein Nagelstudio betrete? 
Sauberkeit hat den höchsten Stellenwert. Nicht auszudenken, was passieren kann, wenn Materialien in einem Nagelstudio nicht gründlich desinfiziert werden. Man darf und sollte auch die Besitzerin fragen, wie lange sie schon im Bereich Nageldesign arbeitet und wie oft sie Schulungen besucht. Eine alessandro-geprüfte Inhaberin besitzt Zertifikate, die auch immer sichtbar im Institut aufgehängt werden. Und dann muss man natürlich auch seiner eigenen Intuition ein wenig vertrauen.

Was sind absolute No-Gos bei einem Nagelstudio? 
Hygiene ist oberstes Gebot in einem Nagelstudio. Man muss sich zudem in der Umgebung wohl fühlen. Dazu gehört beispielsweise auch, dass die Musikuntermalung im Nagelstudio nicht zu laut sein darf. Rauchen muss strengstens untersagt sein. Die Mitarbeiter des Nagelstudios sollten gepflegt und freundlich sein. Hand- und Fussbehandlungen müssen im Nagelstudio räumlich voneinander getrennt durchgeführt werden.

Wie oft sollte man in ein Nagelstudio für eine Mani- oder Pediküre gehen? 
Alle drei bis vier Wochen sollte man eine Behandlung im Nagelstudio einplanen.

Was darf eine gute Mani- oder Pediküre kosten? 
Das ist regional verschieden und manchmal auch aufgrund der Lage und Ausstattung unterschiedlich. Je nachdem bekommt man eine Behandlung zwischen 18 und 25 €.

Wie oft gehen Sie ins Nagelstudio?
Ich war bisher noch nie in einem Nagelstudio
Ich gehe sehr selten
Ich gehe regelmäßig ins Nagelstudio
Ich arbeite in einem Nagelstudio

Video: Maniküre wie beim Profi: So lackieren Sie Ihre Nägel richtig

  • Maniküre wie beim Profi: So lackieren Sie Ihre Nägel richtig
  • Profi-Anleitung im Video: Fingernägel in knalligen Farben lackieren
Veröffentlicht von
am 05/11/2010 06:15:00
Die Lesernote: 4/5
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 18/04/2014
News Beauty
Praktische Tipps
Video
Simpel & stylisch: Einfache Frisuren, die viel hermachen
Straffe Haut ohne Dellen: Das 4 Punkte Anti-Cellulite Programm
'Busch' is back: Promi-Damen tragen wieder Schamhaar
Schminken lernen: So wird man zum Make-up Profi
Alle Beauty News sehen
Edel und natürlich: So funktioniert der Nude-Look
Augenringe: Das hilft gegen die dunklen Schatten
Lockenstab: So wird's eine Traummähne, die ganz lange hält
Haare glätten: So wird Ihr Haar schonend glatt und seidig
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Beauty sehen
Frisuren selbermachen: Moderner Pferdeschwanz mit Tolle
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -