•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Pflege 
  • Beauty-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Schmerz adé: SOS-Hilfe bei Blasen
Nichts für Weicheier! Traumfigur dank Trendsport Crossfit
Für Nachteulen: Die 10 besten Mitternachts­snacks
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen

Trockene Haut im Winter: Das Beauty-Programm

Trockene Haut im Winter? Hier kommt unser Beauty-Programm


Winterspaziergänge machen Spaß - wenn die Haut gut geschützt ist - Trockene Haut im Winter? Hier kommt unser Beauty-Programm
Winterspaziergänge machen Spaß - wenn die Haut gut geschützt ist
Klirrende Kälte, warme Heizungsluft - der Winter macht unserer Haut zu schaffen. Wie ein ausgedörrter Boden bekommt auch unsere Haut kleine Risse, wenn es ihr im Winter an Feuchtigkeit und Fett mangelt. Die richtige Pflege setzt dieser Dürreperiode ein Ende: Wir erklären, welche Wirkstoffe trockene Winterwangen und rissige Haut wieder geschmeidig machen. Hier kommt unser Beauty-Programm für den Winter!

Kälte-Angriff auf den Schutzschild der Haut
Warm - kalt - warm: Der ständige Temperaturwechsel bringt die Haut im Winter aus dem Takt. Hinzu kommt: Winterluft ist trocken. Sie entzieht der Haut Feuchtigkeit wie ein Schwamm. Die Folge: Die Haut wirkt stumpf, fühlt sich rau an und bekommt feine Trockenheitsfältchen.

Eine Mischung aus Fetten und Wasser in der obersten Hautschicht sorgt normalerweise dafür, dass es erst gar nicht soweit kommt. Doch der sogenannte Hydrolipidmantel bekommt bei Temperaturen unter 8 Grad Celcius Probleme. Dann drosselt die Haut nämlich ihre Fettproduktion drastisch. Nimmt das schützende Hautfett ab, kann verstärkt Feuchtigkeit aus den Zellen darunter entweichen. Fett- und Feuchtigkeitsmangel können die Haut schließlich so sehr schwächen, dass Keime eindringen und Entzündungen hervortreten. Ein Grund dafür, dass Ekzeme im Winter häufiger auftreten als im Sommer.

Das braucht sensible Winterhaut
Die zwei Fs - Fett und Feuchtigkeit - retten die trockene, rissige Haut im Winter. Genauer: Lipide und feuchtigkeitsbindende Substanzen. Sie bringen die Haut wieder ins Gleichgewicht und stärken ihre Widerstandskraft.

Vor allem im Freien braucht die Haut Schutz
Vor allem im Freien braucht die Haut Schutz
> Setzen Sie auf reichhaltigere Pflege
Im Winter sollte Ihre Pflege reichhaltiger ausfallen. Alles, was hochwertige Öle und Fette enthält, ist gut für rissige, trockene Haut. Hochwertig bedeutet dabei reich an ungesättigten Fettsäuren, wie es zum Beispiel Argan-, Nachtkerzen- oder Mandelöl sind. Auch Shea- oder Karitébutter pflegen die rissige Winterhaut geschmeidig zart. Tauschen Sie einmal Ihre Bodylotion gegen ein Körperöl aus. Direkt nach dem Duschen auf die noch leicht feuchte Haut aufgetragen, hält es die Haut im Winter zart und geschmeidig.

> Sorgen Sie für Feuchtigkeitsnachschub
Für die Extraportion an Feuchtigkeit für Winter-trockene Haut sorgen Substanzen wie Urea oder Hyaluronsäure. Cremen Sie rissige Haut wieder zart und geschmeidig mit Produkten, die hochwertige Öle mit Urea oder anderen Feuchtigkeitsspendern kombinieren. Ist trockene Haut zusätzlich gereizt, helfen Cremes und Salben mit entzündungshemmenden und beruhigenden Wirkstoffen wie D-Panthenol und Allantoin.

Tipp: Sie mögen keine Handcremes, die einen Fettfilm auf der Haut hinterlassen? Dann probieren Sie doch einmal Schaum-Cremes aus. Durch ihre zarte Konsistenz ziehen sie besonders schnell ein.

> Werden Sie wasserscheu
Händewaschen, Baden, Duschen - einfach jeder Kontakt mit Wasser trocknet die Haut aus. Darum gilt im Winter: Duschen Sie statt zu baden - maximal 15 Minuten und höchstens lauwarm. Falls Sie den Verlockungen einer Badewanne doch nicht widerstehen können: Geben Sie rückfettendes Badeöl ins Wasser. Ersetzen Sie außerdem Duschgels durch Duschöle - sie enthalten die Extraportion Lipide, die trockene Haut im Winter braucht. Trockene Gesichtshaut reinigt eine Reinigungsmilch schonender als Waschgel.

Masken: wertvolle Extrapflege für trockene Winterhaut
Masken: wertvolle Extrapflege für trockene Winterhaut
> Gönnen Sie der Haut Extra-Pflege
Von Zusatzpflege kann Winterhaut gar nicht genug bekommen. Reichhaltige Feuchtigkeitsmasken stärken ihren Schutzmantel und füllen ihre Wasserspeicher wieder auf. Einmal pro Woche dürfen Sie damit auf dem Sofa entspannen. Auch Gesichtsmassagen mit Mandel- oder Arganöl tun trockener Winterhaut gut. Keine Angst vor Hautglanz: Sparsam dosiert, ziehen diese Öle rückstandslos ein.

So einfach können Sie eine reichhaltige Maske selbermachen: 1 TL Feuchtigkeitscreme mit Inhalt einer Vitamin E-Kapsel verrühren, auftragen, 10 Minuten einwirken lassen, aufnehmen.

> Winterspaziergang? Schützen Sie die Haut
Wenn strahlendblauer Himmel und gleißend-weiße Schneelandschaften uns im Winter nach draußen locken, ist unsere Haut besonders gefordert. Die Kälte und die UV-Strahlung setzen ihr zu. Couperose-anfällige Haut ist dann besonders gefährdet.

Cremen Sie Ihre Haut vor dem Spaziergang oder der Rodel-Tour gut ein. Spezielle Wintercremes oder sogenannte Cold Creams bilden eine Barriere aus Ölen und Wachsen gegen die Sonne und den kalten Wind. Nehmen Sie die Creme nach dem Spaziergang wieder ab. In beheizten Räumen kommt es sonst zu einem Wärmestau in der Haut.


Lesen Sie auch auf gofeminin.de:
> Die richtige Feuchtigkeitscreme für Ihre Haut
> So reinigen Sie trockene Haut richtig
> Badezusätze für pflegende Entspannung

Video: Tinis Beauty-Tipp: Konjac Schwamm - Was bringt der eigentlich?

  • Tinis Beauty-Tipp: Konjac Schwamm - Was bringt der eigentlich?
  • Einfach und günstig: Peeling selber machen mit Jacko
Veröffentlicht von
am 18/01/2008 17:15:00
Die Lesernote: 4/5
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 30/07/2014
News Beauty
Praktische Tipps
Video
Weiße Zähne, schöne Locken und ... Boris Entrup verrät sein Beauty-Geheimnis
So schön ist der Sommer: Frisuren für heiße Tage
Trend Make-ups vom Laufsteg: Die schönsten Looks aus Berlin
Quatsch oder Geheimtipp? Schönheit nach dem Mondkalender
Alle Beauty News sehen
Edel und natürlich: So funktioniert der Nude-Look
Augenringe: Das hilft gegen die dunklen Schatten
Lockenstab: So wird's eine Traummähne, die ganz lange hält
Haare glätten: So wird Ihr Haar schonend glatt und seidig
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Beauty sehen
Wow Brow! Augenbrauen stylen mit Jacko
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -