Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Psychologischer Test
Sind Sie Vaters Prinzessin?

Papa tut alles für seine Prinzessin

 
Papa tut alles für seine Prinzessin

Ihre Vater-Tochter-Beziehung
Für Ihren Vater waren Sie stets die Schönste. Er hat Sie von klein auf mit Komplimenten überhäuft und Sie wie eine richtig kleine Frau behandelt. Sie haben diese Zärtlichkeit vorbehaltlos erwidert. In Ihren Augen sind Sie immer noch seine Prinzessin, sein süßes Püppchen, auch wenn Sie aus dem Alter längst herausgewachsen sind. Er ist der wichtigste Mann in Ihrem Leben, derjenige, dessen Meinung am meisten zählt. Sie fühlen sich einfach nur wohl, wenn Sie seine volle Unterstützung spüren.

Die Konsequenzen für Ihr Leben als Frau
Sie sind sehr weiblich und lieben es, sich
um sich selbst zu kümmern. Von Zeit zu Zeit verleiht Ihnen das einen anspruchsvollen Femme Fatale-Charme. Sie sind die geborene Verführerin und eine recht besitzergreifende Mutter. In Liebesangelegenheiten werden sie oft enttäuscht.

Was dahinter steckt
Nennen wir die Dinge bei ihrem Namen: Sie sind eigentlich in Ihren Vater verliebt!
Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie eine inzestuöse Beziehung führen. Es handelt sich eher um eine unterschwellige Ambivalenz.
"Ihr Vater ist es, der Ihnen die Kunst der Verführung gezeigt hat, und er ist derjenige, den Sie unbewusst in Ihren Liebesbeziehungen suchen", entschlüsselt der Psychoanalytiker Jean-Claude Liaudet. Wenn Sie sich von Ihrer kindlichen Vater-Tochter-Beziehung nicht verabschiedet haben riskieren Sie, in Ihrem Liebesleben permanent unzufrieden zu sein. Daher die Gefahr, dieses Manko bei den Kindern
zu kompensieren: Sie betrachten sie als Verlängerung Ihrer selbst und Ihres Vaters.
Ihre Kinder sollen Ihnen die persönliche Erfüllung bringen, die Ihnen Ihr Partner nicht bieten kann – da er nicht Ihr Vater ist.

Was tun?
"Nehmen Sie Abstand und lernen Sie, auch die Fehler und Schwächen Ihres Vaters
zu sehen
", rät der Psychologe. Hören Sie auf, ihn als eine Art Über-Menschen zu betrachten und versuchen Sie, die Qualitäten der Männer zu erkennen, denen Sie begegnen ohne sie systematisch mit Ihrem geliebten Vater zu vergleichen. So
kann sich Ihre Beziehung zu Ihrem Vater endlich in eine Erwachsenen-Beziehung verwandeln!


Lesen Sie auch:
Ihre Verführungskünste im Test: Welcher Star steckt in Ihnen?




  
  


Fragen:

Profile: Vater tut alles für seine Prinzessin

Video: Eine ganz besondere Beziehung: Die schönsten Sprüche für Geschwister

  • Eine ganz besondere Beziehung: Die schönsten Sprüche für Geschwister
  • Die 8 peinlichsten Anmachsprüche und wie ihr am besten kontert

Veröffentlicht von der Liebe & Psychologie-Redaktion
am 17/07/2008
Die Lesernote:1/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Ihre Vater-Tochter-Beziehung im Test

Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Test: Bin ich wirklich bisexuell oder einfach nur neugierig?
Zeitmangel, Untreue & Co.: Das sind die Top 10 Beziehungskiller
Endlich die große Liebe finden? Diese 8 Denkfehler erschweren deine Suche nach Mr. Right
Miese Anmachsprüche: SO bitte nicht - und wie ihr es besser macht
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Kein Sex - kein Grund zur Panik: So läuft dein Liebesleben wieder rund!
Lust auf Sex: Der (kleine) Unterschied zwischen Männern und Frauen
Warum Männer anders küssen als Frauen & weitere überraschende Fakten rund um den Kuss!
Erogene Zonen beim Mann: So bringt ihr ihn um den Verstand
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Umfrage: Wer ist für die Verhütung verantwortlich?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de