Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Sich selbst annehmen lernen
Selbstliebe: Können Sie zu sich selbst stehen?

Sie haben beschlossen, mehr auf Ihre Bedürnisse einzugehen

 

Verzichten Sie nicht auf Dinge, die Ihnen wichtig sind! - Sie haben beschlossen, mehr auf Ihre Bedürnisse einzugehen
Verzichten Sie nicht auf Dinge, die Ihnen wichtig sind!
Vorher starben Sie fast vor Hunger: „Ja klar, das mache ich noch schnell“, denn Ihre Mittagspause konnte schließlich problemlos um eine (oder zwei) Stunden aufgeschoben werden. Sie wollten mehr Zeit mit Ihrer besseren Hälfte verbringen, hatten aber Angst, ihn mit diesem Wunsch in die Enge zu treiben (Männer mögen keine Kletten). Sie waren vom Verhalten Ihrer Freundin enttäuscht, aber sagten sich, dass das schon irgendwann vergehen wird (oder auch nicht).

Jetzt haben Sie den Kontakt zu Ihrer Freundin wieder aufgenommen. Ja: Sie! Denn Sie haben verstanden dass Ihre Wünsche, Bedürfnisse, Ansprüche und Hoffnungen nicht weniger zählen als die Ihres Chefs, Partners, Ihrer besten Freundin oder Ihres Sitznachbarn in der U-Bahn. Diese Erkenntnis macht Sie stark! Sie lassen sich nicht mehr auf die Füße treten und setzen sich nachhaltig durch: Denn wenn etwas für Sie wichtig ist, dann ist es WIRKLICH wichtig!

Das gewinnen Sie dabei: Zufriedenheit! Wenn Sie auf sich selbst hören, finden Sie heraus, was Ihnen gut tut. Das drängt Sie dazu, die richtigen Entscheidungen zu treffen (bei der Wahl Ihrer Freunde, Ihrer Lover und allen sonstigen wichtigen  Lebensweichen…). Und weil eine gute Nachricht nie alleine kommt, geben Sie den Anderen (endlich) die Gelegenheit, Sie glücklich zu machen. Erst wenn Sie wissen, was Sie brauchen, trauen Sie sich auch, es einzufordern. Und zwar bitte deutlich und unmissverständlich!

Der Psychologe rät: "Vorsicht. Es geht hier nicht darum, dem Partner gegenüber Ihre Bedürfnisse durchzusetzen, sondern sie zu erkennen und als Teil Ihrer Persönlichkeit auszudrücken. Wenn der Partner dann nicht genau darauf eingeht, muss man abwägen, wie stark man das Bedürfnis zurückschrauben kann, ohne seine Identität zu verleugnen. Das gilt natürlich auch andersherum: Sie müssen fähig sein, die Bedürfnisse wahrzunehmen, die die Personen in Ihrem Umfeld formulieren.“
 

Lesen Sie außerdem auf goFeminin.de:
Passen Ihre sexuellen Wünsche zusammen?
So lernt man das Nein-Sagen
Erfolg im Job: 8 Strategien, um zu zeigen, was in Ihnen steckt




  
  


Fragen:

Profile: Sie haben beschlossen, mehr auf Ihre Bedürnisse einzugehen

Video: Wie fühlen sich Männer, wenn sie frisch verliebt sind? Wir haben nachgefragt!

  • Wie fühlen sich Männer, wenn sie frisch verliebt sind? Wir haben nachgefragt!
  • Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

Veröffentlicht von
am 01/10/2010
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 08/12/2016
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Pssst! Diese 7 Dinge finden Männer an Frauen WIRKLICH unwiderstehlich
Mach den Test: Wie viel "Girlboss" steckt wirklich in dir?
Ziemlich fies: Hier kommen 13 gemeine Ideen für die Rache an deinem Ex
Die Bedeutung der Kosenamen: DAS sagt es über dich aus, wenn du ihn "Schatz" nennst
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Kein Sex - kein Grund zur Panik: So läuft dein Liebesleben wieder rund!
Lust auf Sex: Der (kleine) Unterschied zwischen Männern und Frauen
Warum Männer anders küssen als Frauen & weitere überraschende Fakten rund um den Kuss!
Erogene Zonen beim Mann: So bringt ihr ihn um den Verstand
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Nachgefragt: Welche Verhütung ist die sicherste?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de