Home / Mama

Nadelkissen in Cupcake-Optik: so geht's Schritt für Schritt!

Wer gern näht, der kennt das Problem: Wohin mit den Nadeln und den verschiedenen Garnrollen? Basteln Sie sich ein süßes Nadelkissen in Cupcake-Optik und verstauen Sie Ihr Nähzubehör darin. Die Nadeln kommen oben ins Kissen, die Garnrollen verschwinden in der Dose.

Sie brauchen:

  • Stoffreste
  • doppelseitiges Klebeband
  • Nadel und Faden
  • Füllwatte
  • Dose (zum Beispiel von Erdnüssen)

Die Dose als erstes mit doppelseitigem Klebeband versehen. So kann der Stoff schnell und einfach an der Dose angebracht werden.

Dann geht es ans Ausmessen: Umfang und Höhe der Dose abmessen und ein passendes Stück Stoff zurechtschneiden. Durch das doppelseitige Klebeband kann der Stoffstreifen direkt an der Dose befestigt werden.

Danach wird ein großes, rundes Stoffstück zugeschnitten, das wird das Nadelkissen. Das Stoffstück sollte etwa den 2,5-fachen Durchmesser der Dose haben. Mit einem ähnlich großen Pappdeckel oder einem Teller kann der Kreis mit Bleistift vorgezeichnet und dann ausgeschnitten werden. Ca. 0,5 cm sollten als Nahtzugabe überstehen.

Am Rand des Stoffkreises wird nun mit einfachen Stichen entlang genäht. Den Faden etwas stramm ziehen und mit dem Befüllen der Kugel beginnen. Nachdem die Kugel mit ausreichend Watte befüllt ist, kann man den Faden nochmals anziehen und die Kugel mit einigen Stichen vernähen.

Für die 'Sahnehaube' diese Schritte erneut mit einem kleinen Stück Stoff wiederholen. Dies sollte in etwa einen Durchmesser von 4 cm haben.

Die kleine Kugel wird mit einigen Stichen mittig auf die größere Kugel genäht. Diese dient nun als Nadelkissen und Deckel, so dass Garnrollen und Co. sicher in der Dose verstaut sind.