•  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Schwangerschaft & Geburt 
  • Schwangerschafts-Forum 
  • Baby-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Tag 7: Geschafft! Ende! Aus! Oder doch nicht?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen
Die Ruhe vor dem Sturm

31. Schwanger­schafts­woche (SSW)

In der 31. SSW wird es ruhiger im Bauch. - 31. Schwanger­schafts­woche (SSW)
In der 31. SSW wird es ruhiger im Bauch.
Etwa ab der 31. Schwangerschaftswoche wird das Baby noch aktiver, obwohl die werdende Mutter diese Bewegungen vermutlich weniger stark spüren wird: Es bewegt sich zwar mehr in bestimmten Intervallen, aber nicht mehr so großräumig wie bisher. Und es ist nicht ungewöhnlich, wenn die Schwangere das Baby – das jetzt etwa 42 Zentimeter lang und 1.600 Gramm schwer ist – über einige Zeit gar nicht bemerken, denn es hat jetzt einen deutlicheren Schlaf-Wach-Rhythmus.

Zwischen der 29. und der 32. SSW steht die dritte und letzte große Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall an. Neben dem Ultraschall werden die üblichen Untersuchungen gemacht: Gewicht, Blutdruck und Hämoglobingehalt der Schwangeren werden ermittelt, der Urin auf Eiweiß, Zucker und Keime untersucht. Der Frauenarzt stellt den Gebärmutterfundus fest – also wo der obere Rand der Gebärmutter jetzt liegt.

Beim Ultraschall wird jetzt die Scheitel-Fersen-Länge (SFL) berechnet. Hierfür muss der Arzt die sogenannten biometrischen Daten ermitteln und verrechnen. Die Femurlänge multipliziert mit dem Faktor sieben ergibt die ungefähre Scheitel-Fersen-Länge (SFL). Die restlichen Daten geben weitere wichtige Hinweise über die zeitgemäße Entwicklung des Babys sowie über sein Gewicht:
  • Biparietaler Durchmesser (BPD oder BIP): Kopfdurchmesser von Schläfe zu Schläfe. Im Ultraschall wird dafür der Abstand zwischen den Schläfen vermessen.
  • Femurlänge (FL): Femur = Oberschenkelknochen, lässt sich im Ultraschall gut vermessen Alternativ zur FL kann auch die Länge des Oberarmknochens (Humerus) vermessen werden, die mit HL angegeben wird.
  • Fronto-okzipitaler Durchmesser (FOD): Kopfdurchmesser vom Hinterkopfbis zur Stirn
    • Kopfumfang (KU): wird von einigen Ärzten alternativ zum FOD vermessen
  • Abdomen/Thorax-quer-Durchmesser (ATD): Abstand von der rechten zur linken Bauchseite
  • Alternativ zum ATD werden häufig der Abdomen/Thorax-Umfang (AU) oder der Abdomen/Thorax-a. p.-Durchmesser (APD) vermessen.
    • AU: Bauchumfang
    • APD: Abstand vom Nabel zum Rückgrat
Welche dieser Daten der Arzt verwendet, hängt unter anderem davon ab, ob das Baby ruhig liegt oder sich bewegt und selche Maße genau vermessen werden können.

Auch jetzt wird noch einmal kontrolliert, ob es die werdende Mutter ein oder mehrere Babys erwartet. Auch die Menge des Fruchtwassers wird überprüft sowie die Herztöne und Bewegungen des Babys und die Lage der Plazenta. Zuletzt werden alle Daten im Mutterpass notiert.

Es gibt eine Differenz zwischen Schwangerschaftswoche und Alter des Babys: Insgesamt umfasst eine Schwangerschaft 40 Wochen oder zehn Monate. Dabei startet die Berechnung etwa zwei Wochen vor der Befruchtung – nämlich mit dem ersten Tag der letzten Regelblutung. Die Rechnung hat sich bewährt, weil sich nicht bei jeder Frau der Termin des Eisprungs rückwirkend eindeutig bestimmen lässt. In der 31. SSW ist das Baby daher etwa 29 Wochen alt.

Das Baby in der 31. SSW
Das Baby schläft um die 31. Schwangerschaftswoche 15 bis 20 Stunden täglich. In dieser Zeit bewegt es sich kaum bis gar nicht. Besonders, wenn die Schwangere herumläuft, schaukel sie ihr Kind durch die gleichmäßigen Bewegungen schnell einmal in den Schlaf. Aktiv wird es dann wieder, wenn die werdende Mutter ausruhen möchte – die Schaukelei also aufhört. Auch wenn die Schwangre gerade gegessen hat, ist ihr Kind möglicherweise aktiver, denn der höhere Zuckerspiegel im Blut kommt sehr schnell bei ihm an.

Im Bauch wird es jetzt immer enger und das Baby kann keine ausladenden Bewegungen mehr machen. Das kann auf die Schwangere wirken, als wäre es weniger aktiv, und viele Frauen machen sich Gedanken, ob alles in Ordnung ist. Tatsächlich sind Babys ab der 31. Schwangerschaftswoche oft aktiver als zuvor. Sie lutschen jetzt aber vornehmlich am Daumen, spielen mit der Nabelschnur oder strecken sich.

In der 31. SSW wiegt das Baby schon etwa 1.600 Gramm und ist ungefähr 42 Zentimeter lang. In den kommenden Wochen wird es zügig an Gewicht zulegen – bis zur Geburt wird es sein aktuelles Gewicht sogar noch etwa verdoppeln.

Im Verlauf der Schwangerschaft werden sich die Größe und das Gewicht des Babys immer individueller entwickeln. Die hier genannten Werte können deshalb nur Durchschnittswerte sein. Werdende Eltern sollten sich daher keine Sorgen machen, wenn die vom Frauenarzt ermittelten Werte von den hier genannten abweichen.

Die Mutter in der 31. SSW
Um die 31. SSW haben viele Schwangere mit geschwollenen Händen und Füßen, Hand- und Fußgelenken zu kämpfen. Dem kann die werdende Mutter am besten mit bequemen Schuhen entgegenwirken. Medikamente sind meistens nicht nötig und die Beschwerden verschwinden nach der Geburt wieder.

Es ist nun sinnvoll, Schuhe mit einem Absatz von etwa zwei bis vier Zentimetern zu tragen, das entlastet Füße, Knöchel und Rücken am besten. Die werdende Mutter sollte sich jetzt häufiger mal ein warmes Bad und eine Massage gönnen, das tut dem Rücken gut und entspannt. Aber auch Fußbäder und Fußmassagen können der Schwangren wieder auf die Sprünge helfen.

Es ist jetzt auch sinnvoll, öfter kleinere Pausen einzulegen, in denen die Füße hochgelager und so Füße, Beine und Rücken entlastet werden. Soweit das möglich ist, sollte die werdende Mutter längeres Stehen, Gehen oder Sitzen vermeiden sich möglichst nicht einseitig zu belasten.


Zurück zur 30. SSW <<          Zu den SSW im Überblick         >> Weiter zur 32. SSW


Lesen Sie außerdem auf gofeminin.de
> Der 8. Schwangerschaftsmonat
> 3. Trimester
> Album: Ultraschallbilder einer Schwangerschaft
> Geburtsvorbereitung
> Ultraschalluntersuchung
> CTG
> Entspannung in der Schwangerschaft
> Was tun gegen schwere Beine?
> Elternzeit und Elterngeld





svh

  

Video: Pilates in der Schwangerschaft: Beine und Oberkörper stärken

  • Pilates in der Schwangerschaft: Beine und Oberkörper stärken
  • Umfrage: Kind und Arbeit - funktioniert das?
Veröffentlicht von
am 20/07/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 02/10/2014
News Mama
Praktische Tipps
Video
10 Dinge, an denen man sofort erkennt, dass du eine Mutter bist
Das richtige Alter zum Kinderkriegen: Mit 20, 30 oder 40?
Diese Tipps & Weisheiten findet ihr in keinem Elternratgeber der Welt!
DAS sollten Nicht-Eltern NIEMALS zu Eltern sagen!
Alle Mama News sehen
Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft
Klinik oder Hausgeburt? Hier kommen die wichtigsten Infos
Das erste Geld: Was Schüler beim Ferienjob beachten müssen
Mutterschafts­geld: Das steht Ihnen als Mutter zu
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Kinderbasteln mit Maggy: Christbaumschmuck
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -