Home / Mama / Schwangerschaft & Geburt / Das ist die 34. SSW (Schwanger­schafts­woche) auf einen Blick

Das ist die 34. SSW (Schwanger­schafts­woche) auf einen Blick

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 1. Januar 2016

Das passiert in der 34. Schwangerschaftswoche bei Mama & Baby ...

Die Fingernägel des Babys sind in der 34. SSW schon so lang, dass es sich selber oberflächlich kratzen kann. Aber keine Sorge, sie sind gleichzeitig auch so weich, dass die Kratzer keine späteren Spuren hinterlassen. Das Baby misst jetzt ungefähr 45 Zentimeter bei etwa 2.250 Gramm.

Auf dem Bauch der Schwangeren kann sich jetzt die Linea nigra bilden. Diese dunkle Linie verläuft von oben nach unten über die Mitte des Bauchs und ist bei den einen Schwangeren dunkler, bei den anderen heller – bei einigen Frauen bleibt sie auch ganz aus. In der 34. Schwangerschaftswoche kann sich nun auch der Bauchnabel nach außen wölben.

Es gibt eine Differenz zwischen Schwangerschaftswoche und Alter des Babys: Insgesamt umfasst eine Schwangerschaft 40 Wochen oder zehn Monate. Dabei startet die Berechnung etwa zwei Wochen vor der Befruchtung – nämlich mit dem ersten Tag der letzten Regelblutung. Die Rechnung hat sich bewährt, weil sich nicht bei jeder Frau der Termin des Eisprungs rückwirkend eindeutig bestimmen lässt. In der 34. SSW ist das Baby daher etwa 32 Wochen alt.

Das Baby in der 34. SSW

Das Baby kann sich mit seinen schon recht langen Fingernägeln jetzt selber kratzen. Diese Kratzer sind aber unbedenklich, da die Fingernägel noch weich (und auch lange nach der Geburt weich bleiben) und die Kratzer nur oberflächlich sind. Daher ist es auch unnötig, neugeborenen Säuglingen Handschuhe anzuziehen oder gar die Fingernägel zu schneiden. Die Nägel sind zu weich, sodass beim Schneiden schnell Nagelhaut oder Nagelbett verletzt werden können. In den ersten Wochen reicht es, die Nägel von alleine abreißen zu lassen oder sie ganz vorsichtig abzuziehen, wenn sich eine Ecke löst.

Das Baby hat mittlerweile mit etwa 45 Zentimetern und ungefähr 2.250 Gramm eine Größe und ein Gewicht erreicht, dass es sich in der engen Gebärmutter lediglich noch von links nach rechts drehen kann. Das hält es nicht davon ab, aktiv zu sein, besonders nachts, wenn die Schwangere ruhen möchte und es sie mit Tritten und Knüffen um den Schlaf bringt.

In den wenigen noch verbleibenden Wochen vor der Geburt benötigt das Baby noch einmal große Mengen an Kalzium, die es aus dem Blut der Mutter erhält. Damit werden die Knochen noch einmal verstärkt, um zur Geburt die nötige Festigkeit zu haben. Schwangere sollten daher jetzt noch einmal verstärkt darauf achten, viele Milchprodukte in ihre Ernährung einzubinden.

Im Verlauf der Schwangerschaft werden sich die Größe und das Gewicht des Babys immer individueller entwickeln. Die hier genannten Werte können deshalb nur Durchschnittswerte sein. Werdende Eltern sollten sich daher keine Sorgen machen, wenn die vom Frauenarzt ermittelten Werte von den hier genannten abweichen.

Die Mutter in der 34. SSW

Die Bauchdecke der werdenden Mutter ist in der 34. SSW bereits so gespannt, dass der Bauchnabel abflacht oder sich nach außen wölbt. Wenn sich der Bauch nach der Geburt zurückbildet, kehrt auch der Nabel in seine alte Form zurück.

Jetzt können viele Schwangere auch schon die Linea nigra beobachten, die sich als dunkle Linie von oben nach unten über den Bauch zieht. Bei einigen Schwangeren bleibt diese Linie, deren Ursache noch unbekannt ist, ganz aus oder erscheint heller als bei anderen. Nach der Geburt verschwindet sie nach und nach wieder.

Ab der 34. Schwangerschaftswoche sollte die werdende Mutter noch einmal gezielt darauf achten, ausreichend Kalzium aufzunehmen, indem sie vermehrt Milch und Milchprodukte in ihre Ernährung einbindet. Das Baby braucht das Kalzium, um noch einmal seine Knochen zu verstärken.

Hier mehr lesen: Kalziumreiche Lebensmittel

Nun ist auch der Zeitpunkt gekommen, sich über Details zur Geburt zu informieren. Viele Schwangere erstellen in dieser Zeit einen Geburtsplan. Dier werdende Mutter sollte sich beispielsweise darüber klar werden, ob und welche Medikamente sie unter der Geburt erhalten möchte. Der Geburtsplan ist natürlich nicht in Stein gemeißelt und kann (und wird meistens) noch während der Geburt nach Bedarf angepasst werden. Es ist aber für viele werdende Eltern sehr beruhigend, sich vorher zu informieren und sich über die eigenen Wünsche klarzuwerden.

In der 34. SSW ist es auch sinnvoll, den Inhalt des Klinikkoffers zu überdenken und den Koffer sogar schon zu packen oder vorzubereiten. So steht alles bereit, falls es früher losgeht.

Hier lesen: Das gehört alles in den Klinikkoffer

Die 200 schönsten Jungen- & Mädchennamen

Verwandte Tags #Schwangerschafts-Tipps

+

Das könnte Dir auch gefallen

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest! Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen! Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!

Das kennt garantiert jede Mama: So einfach können wir die Laune unseres Kindes ruinieren! Das kennt garantiert jede Mama: So einfach können wir die Laune unseres Kindes ruinieren!

Kommentare