Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Leben mit HIV: "Das Laufen hat mir Kraft gegeben"
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
Abort
Wie Sie die Fehlgeburt verarbeiten

Fehlgeburt: Vom Abschied nehmen

   

Schwangere, die von einer Fehlgeburt erfahren hat - Fehlgeburt: Vom Abschied nehmen
Schwangere, die von einer Fehlgeburt erfahren hat
Auch wer glaubt, schon lange über die Fehlgeburt hinweg zu sein, kann am errechneten Entbindungstermin oder am Jahrestag wieder von Gefühlen überwältigt werden. Wichtig ist, sich nicht zu verkriechen, sondern insbesondere mit dem Partner darüber zu sprechen, um das Ereignis gemeinsam zu bewältigen.

Schuldgefühle sind häufig, jedoch unnötig: Fast 15 Prozent der festgestellten Schwangerschaften enden vorzeitig und es gibt viele Gründe, warum es dazu kommen kann. Bei etwa einem Drittel aller Fehlgeburten vor der 8. Schwangerschaftswoche entwickelt sich nur die Fruchtblase, aber kein Embryo darin, manchmal entwickelt sich der Embryo völlig normal, stirbt dann jedoch plötzlich ab (missed abortion).

Rund 40 Prozent aller Fehlgeburten gehen auf Chromosomenschäden zurück. Weitere Risiken sind z. B. Diabetes, eine Gerinnungsstörung oder Myome der Gebärmutter. Wer bereits zum zweiten Mal eine Fehlgeburt erleiden musste, sollte diese Dinge auf jeden Fall medizinisch abklären lassen.

Um über eine Fehlgeburt hinweg kommen zu können, ist es zunächst wichtig, den Schmerz bewusst zuzulassen und sich selbst Zeit zum Trauern zu geben. Entscheiden Sie selbst, wie offen Sie damit umgehen wollen - wenn Sie mit anderen Frauen sprechen, werden Sie vielleicht feststellen, dass Sie nicht alleine sind und es vielen anderen ebenso ergangen ist. Auch der Besuch einer Selbsthilfegruppe oder eine Psychotherapie kann die Seele wieder ins Gleichgewicht bringen. Der Kontakt zu anderen Betroffenen ermöglicht vielen Frauen erstmals, sich zu öffnen und das Geschehene zu verarbeiten.

Buchtipps:
Michaela Nijs: Trauern hat seine Zeit. Abschiedsrituale beim frühen Tod eines Kindes; Reihe psychosoziale Medizin, 7; Göttingen, Bern, Toronto, Seattle: Hogrefe, 2003; ISBN 3-8017-1808-5, ca. 23 Euro
Klaus Schäfer: Ein Stern, der nicht leuchten konnte. Das Buch für Eltern, deren Kind zu früh starb; Herder-Spektrum, 5510; Freiburg im Breisgau, Basel, Wien: Herder, 2005; ISBN 3-451-05510-4, ca. 10 Euro




  
 

Video: Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!

  • Essen was man will? DAS solltet ihr über Gewichtszunahme in der Schwangerschaft wissen!
  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 10/06/2010
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
18 liebevolle Sätze an die wertvollsten Menschen in unserem Leben: Unsere Kinder!
Backen mit Kindern: Mit diesen Tipps und Rezepten klappt es ganz stressfrei!
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Wie im Märchen! Das Prinzessin Anna Frisuren Tutorial
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de