Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Entbinden - aber wo?
Der richtige Geburtsort: Klinik, Geburtshaus oder zuhause?
Überblick in Bildern

Hausgeburt

   

Früher war die Hausgeburt allgemein üblich. - Hausgeburt
Früher war die Hausgeburt allgemein üblich.
Wer die eigenen vier Wände zur Geburt gar nicht verlassen möchte, entscheidet sich für eine Hausgeburt. "Die Schwangerschaft ist keine Krankheit und die Geburt das natürlichste Ereignis der Welt". Dieses Argument nennen die meisten Schwangeren, die sich für das eigene Heim als Geburtsort entscheiden. In Deutschland kommen etwa zwei Prozent der Babys zu Hause zur Welt.

Der größte Vorteil der Hausgeburt ist die gewohnte Umgebung, die die werdende Mutter entspannen lässt und ihr die Geburt erleichtern kann. Dies funktioniert aber nur, wenn Sie wirklich zur Hausgeburt stehen und in das Können der Hebamme vertrauen. Wer unsicher ist, ob zu Hause wirklich alles gut geht, ist in einer Klinik oder einem Geburtshaus besser aufgehoben. Auch Sorgen um durch die Geburt gestörte Nachbarn können Stress verursachen und sollten die Entscheidung zugunsten eines anderen Geburtsortes beeinflussen.

Wer sich für eine Hausgeburt entscheidet, sollte früh aktiv werden. Ungefähr in der 26. Schwangerschaftswoche sollten Sie eine Hebamme suchen, damit Sie sich in Ruhe kennenlernen können. Die Hebamme hilft auch bei der Herrichtung des Zimmers für die Geburt. Für den Notfall sollte auch eine Anmeldung im Krankenhaus erfolgen, das spart wichtige Zeit, wenn es drauf ankommt. Auch an eine barrierefreie Zufahrt des Krankenwagens ans Haus sollte unter diesem Gesichtspunkt gedacht werden.

Bei der Hausgeburt kann man den neuen Erdenbürger gleich zuhause willkommen heißen.
Bei der Hausgeburt kann man den neuen Erdenbürger gleich zuhause willkommen heißen.
Vorteile der Hausgeburt

  • gewohnte Atmosphäre der eigenen vier Wände kann entspannend wirken
  • Eltern können ihr Kind so in der Welt empfangen, wie sie es sich vorstellen, ohne fremde Einmischung
  • stärkere Einbindung von Partner und Geschwisterkindern
  • die Hebamme begleitet die Schwangere schon vor der Geburt, ein Vertrauensverhältnis besteht und es gibt keinen Hebammenwechsel unter der Geburt (bei einer Beleghebamme auch in Geburtsklinik und Geburtshaus möglich)
Nachteile der Hausgeburt
  • unzulängliche medizinische Möglichkeiten im Notfall
  • Zeitverlust, wenn eine Verlegung ins Krankenhaus nötig wird
  • Hausgeburts- und Beleghebammen erheben eine Rufpauschale von 150 bis 250 Euro, damit eine 24h-Betreuung in den letzten Wochen der Schwangerschaft und zur Geburt möglich ist. Diese Kosten werden nur selten von den Krankenkassen erstattet.
  • weniger Personal, das sich um Sie kümmert

Lesen Sie außerdem bei goFeminin.de:
> Packen Sie den Klinikkoffer
> Wie planen Sie Ihre Geburt?
> Wann sollte man ins Krankenhaus fahren?





  
 

Video: Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

  • Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!
  • Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

Veröffentlicht von der Mama-Redaktion
am 04/10/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Der richtige Geburtsort
Was gibt’s Neues? 02/12/2016
News Mama
Praktische Tipps
Video
Eins, zwei oder mehr? Dieser Test verrät, wie viele Kinder du haben wirst!
Alle Mama News sehen
Das Geheimnis um den Mutterinstinkt: Wie entsteht eigentlich mütterliche Fürsorge?
Mami werden: Diese körperlichen Veränderungen erwarten dich in der Schwangerschaft
Bekomme ich bald ein Baby? Die Antwort verrät ein Schwangerschafts­test
Ich packe meinen Koffer und nehme mit … In 4 Schritten zum perfekt gepackten Klinikkoffer
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Mama sehen
Wie im Märchen! Das Prinzessin Anna Frisuren Tutorial
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de