Home / Mama / Schwangerschaft & Geburt / 7 Dinge, die man NIEMALS kurz vor der Geburt zur werdenden Mami sagen sollte

© iStock
Mama

7 Dinge, die man NIEMALS kurz vor der Geburt zur werdenden Mami sagen sollte

Diane Buckstegge
von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 13. Juni 2016
459 mal geteilt

Eine Freundin/Bekannte/Verwandte ist schwanger und die Geburt steht kurz bevor? Dann Obacht, DAS solltest du nicht in ihrer Gegenwart sagen!

Kurz vor der Geburt gehen einer Bald-Mami 1000 Dinge durch den Kopf. Jede Menge Vorfreude, aber natürlich auch ein paar Ängste und Sorgen. Dumme Bemerkungen und Geburts-Horrorstorys wollen sie da auf keinen Fall hören. Bitte verkneif dir diese sieben Fragen und Bemerkungen:

1. Meine Güte, dein Bauch ist aber echt dick!

Als wenn die Bald-Mama das nicht genau wüsste. Es ist schon eine ganze Weile her, seit sie ihre Füße sehen konnte. Am besten wird die Bauchgröße ignoriert. Und: Fass ihn auf gar keinen Fall einfach an. Du möchtest ja schließlich auch nicht einfach so angetatscht werden.

2. Hast du große Angst vor der Geburt? Eine Bekannte lag 3 Tage in den Wehen.

Wohl jede Frau hat Angst vor den Wehen, den Schmerzen und was da noch alles auf sie zukommt. Horrorstorys von tagelangen Wehen und Schmerzen helfen nicht weiter.

3. Hast du gehört, dass das Kind von xy per Not-Kaiserschnitt geholt werden musste? War alles ganz knapp.

Vermutlich hat deine Freundin diese Geschichte gehört und wünscht sich, sie wüsste von nichts. Kurz vor der Geburt möchte sie ganz sicher nicht nochmal daran erinnert werden.

4. Schlaf bloß viel vor. Ist das Baby erstmal da, wirst du kein Auge mehr zu kriegen.

Als wenn die Bald-Mami das nicht genau wüsste! Allerdings: Mit dickem Babybauch schläft es sich eher schlecht.

5. Was macht ihr denn, falls es doch Zwillinge werden?

Ganz schlechter Scherz! Obwohl der Arzt eine Zwillingsschwangerschaft ausgeschlossen hat, ein Rest-Risiko besteht vielleicht schon - und genau daran muss man die werdende Mama ja nicht erinnern bzw. sie darauf aufmerksam machen, dass sie vielleicht statt mit einem, mit zwei Babys nach Hause geht.

6. Geht's schon los? Du hast gerade so geguckt als ob du Wehen hättest.

Ja, es kann jederzeit losgehen, aber deswegen möchte die werdende Mama kurz vor der Geburt nicht wie ein rohes Ei behandelt werden. Frag nicht ständig nach und sei übervorsichtig. Sie wird sich schon melden, wenn sich was tut.

7. Können wir das Treffen um 1, 2 Wochen verschieben?

Hmm, nein, wohl eher nicht. Das Baby ist genau für den Zeitraum ausgerechnet. Vielleicht kannst du den Termin beim Frisör lieber verschieben?

Tolle Vornamen mit schöner Bedeutung

Auch auf gofeminin: Vornamen mit schöner Bedeutung

Vornamen mit einer ganz besonderen Bedeutung © iStock
von Diane Buckstegge 459 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen