Der G-Punkt

Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 in
OK
 
  • Sex in der Praxis 
  • Liebe-Forum
 
Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Haare ab? Die Checkliste für kurze Haare
7 Gründe, warum aus Ihrem Date keine Beziehung wurde
Tschüss Stress! Wellness für Zuhause
Augenringe? Pickelchen? Mit Concealer mogeln Sie sie weg
Sex-Frust? Schluss damit! So retten Sie Ihre Beziehung!

Der G-Punkt




Ihre Freunde sind auf gofeminin.de, entdecken Sie, was sie hier lesen
 - Der G-Punkt

Nein, der G-Punkt ist kein Mythos! Entdecken Sie diese erogene Zone und das Geheimnis eines intensiveren weiblichen Orgasmus.

Eine intensive Lustzone
Die Scheidenwände der Frau sind mit zahlreichen erogenen Punkten ausgestattet. Darunter befindet sich der G-Punkt, auch G-Zone, G-Spot, Gräfenberg-Zone oder Gräfenberg-Punkt (nach seinem Entdecker Dr. Ernst Gräfenberg) genannt.

Der G-Punkt ist von Frau zu Frau mehr oder weniger sensibel, doch seine erotische Effizienz kann beeinflusst werden: Ist diese erogene Zone einmal lokalisiert und genau erforscht, kann sie durch Stimulation zu einem intensiveren, lustvolleren und länger anhaltendem Orgasmus führen.

Es lohnt sich also, sich mit diesem mythenumwobenen Lustzentrum vertraut zu machen. Das gilt umso mehr, als viele Frauen diese einzigartige Erfahrung aus Unwissenheit nie kennenlernen: Die meisten Frauen erleben fast ausschließlich einen klitoralen Orgasmus und können die Wonnen des vaginalen Orgasmus lediglich erahnen.

Den G-Punkt entdecken
Der G-Punkt befindet sich ca. 4-5 Zentimeter vom Scheideneingang entfernt, in der Nähe der Harnröhre (auf halbem Weg zwischen Scheideneingang und -ende), hinter der Scheidenvorderwand. Doch da jede Frau einzigartig ist, kann die G-Zone auch direkt hinter dem Eingang der Scheide oder ganz in deren Inneren liegen. Versuchen Sie, diese Zone genau zu lokalisieren, um anschließend Ihren Partner leiten zu können.

Eine intime Entdeckungsreise: Führen Sie einen Finger in die Vagina ein und krümmen Sie ihn dort leicht in Bauchrichtung. Sie werden feststellen, dass die Haut ungefähr 4 cm hinter dem Scheideneingang etwas rauer ist. Wen Sie diese Zone einige Augenblicke massieren, werden Sie das Bedürfnis verspüren zu urinieren, die Haut wird aufgrund des Blutzuflusses leicht anschwellen und sich verhärten. Von Frau zu Frau kann diese Stimulierung sofort als angenehm empfunden werden, bei manchen Frauen dauert es etwas länger, bis sich das Wohlgefühl einstellt.

Den G-Punkt stimulieren: alleine oder zu zweit
- Der G-Punkt ist sensibler, wenn im Vorfeld die Klitoris stimuliert wurde. Ob allein oder mit Ihrem Partner: Wiederholen Sie die obig beschriebene Übung oder führen Sie Hand und Finger Ihres Partners auf der Entdeckungsreise dieser erogenen Zone an. Der G-Punkt muss länger und intensiver erregt werden als die Klitoris, sei es durch Vor- und Zurück- oder durch kreisende Bewegungen.

Wenn Sie ein Sextoy benutzen, sollten Sie ein Gerät mit abgerundeten Enden verwenden. Auch Accessoires, die eine doppelte Stimulierung (G-Punkt und Klitoris) ermöglichen, sind geeignet.

Es gibt Sexstellungen, die den G-Punkt-Orgasmus besonders begünstigen.

- Die Löffelchenstellung eignet sich gut, da der Partner hierbei den Vorderbereich der Vagina leicht erreichen kann.

- Bei der Reiterstellung kann die auf ihrem Partner sitzende Frau die Bewegungen und die Richtung des Penis beeinflussen, indem sie sich leicht nach hinten lehnt.

- Auch die klassische Missionarstellung kann in leicht abgewandelter Form die Stimulierung des G-Punkts erleichtern: Der Frau stützt die Fersen auf die Schultern des über sie gebeugten Partners.

Geduld zahlt sich aus
Die Sensibilität des G-Punktes variiert zwar von Frau zu Frau, kann aber bei allen zu intensiven erotischen Lustgefühlen führen. Manche Frauen fühlen sich bei der seltsamen Empfindung zwischen Erregung und Urinierbedürfnis unwohl, unterbrechen die Bewegung aus Angst, in eine unangenehme Situation zu geraten, und berauben sich einer womöglich wundervollen Orgasmuserfahrung.

Haben Sie keine Angst vor Ihrem eigenen Körper und seien Sie geduldig. Der vaginale Orgasmus wird vielleicht nicht sofort eintreten. Doch mit etwas Übung werden Sie - alleine oder mit Ihrem Partner - bald ungeahnte Sinnesfreuden erleben ...




Video: Nachgefragt: Orgasmus-Probleme

  • Nachgefragt: Orgasmus-Probleme
  • Nachgefragt: Ist es okay, einen Orgasmus vorzutäuschen?
Veröffentlicht von der Liebe-Redaktion
am 25/01/2008 13:41:00
Die Lesernote: 3.9/5
Diese Seite bewerten: 



Was gibt’s Neues? 21/04/2014
News Liebe
Praktische Tipps
Video
15 extrem öde Dinge, die Männer beim Sex tun
Schön, entspannt & glücklich: Die besten Gründe für mehr Orgasmen
Alarm! 10 Anzeichen, dass man dringend etwas für sein Sexleben tun sollte
Das sind die Top 5 Sex-Fantasien von Frauen
Alle Liebe News sehen
Periode & Menstruations­zyklus: Das sollten Sie wissen
Flirten: Tipps zum entspannten Kennenlernen
Schutz zum Aufkleben: Das Verhütungs­pflaster
Sicherer Schutz per Implantat: Verhütungs­stäb­chen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe sehen
Nachgefragt: Wie lange sollte man Jungfrau bleiben?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -