Ausdauertraining für mehr Fitness

 
Ausdauertraining: Die besten Tipps
Ausdauertraining: Die besten Tipps


Keuch, schnauf, japps: Wer nach zwei, drei Stockwerken oder einem kurzen Sprint völlig außer Atem ist, der sollte dringend was für seine Kondition tun. Ausdauertraining ist die perfekte Lösung. Hier wird speziell die Kondition trainiert und einen positiven Nebeneffekt gibt es auch: Die Pfunde purzeln. Denn beim Cardio-Training wird reichlich Fett verbrannt.

Ausdauertraining ist gut für die Gesundheit
Doch Ausdauertraining ist nicht nur gut für die Figur und unsere Eitelkeit, auch unsere Gesundheit und unser allgemeines Wohlbefinden profitieren davon. Quälen wir den Körper regelmäßig mit Cardio-Training, leiden wir seltener an Bluthochdruck, denn der Blutdruck wird durch den Sport gesenkt. Das verringert das Risiko für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch der Ruhepuls wird durch Ausdauertraining niedriger.

Was man ebenfalls nicht vergessen darf: Sport macht glücklich. Haben wir uns richtig ausgepowert, fühlen wir uns hinterher super. Wir sind dank der Glückshormone, die ausgeschüttet werden, bester Laune. Was will man mehr?

Ausdauertraining: wie oft?
Bleibt nur die Frage: Wie oft pro Woche sollte man Ausdauertraining machen? Muss man täglich ran oder reichen ein, zwei Mal? Der goldene Mittelweg ist hier die Empfehlung vieler Sportmediziner. Drei, vier Mal pro Woche eine Einheit Cardio-Training, die 30 bis 60 Minuten dauert, ist ideal. Ob man die morgens oder abends macht, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Die Pfunde sollen bei Sport morgens auf leeren Magen schneller purzeln, allerdings will der Kreislauf morgens oft nicht mitspielen.

Viel wichtiger ist beim Ausdauertraining, dass man es nicht gleich übertreibt. Klar, man soll sich anstrengen und aus der Puste kommen, aber man soll sich am Ende nicht wie kurz vorm Tod fühlen. Fängt man langsam an und steigert sich allmählich, merkt man schon nach wenigen Wochen eine deutlich verbesserte Kondition.

Die besten Sportarten fürs Ausdauertraining
Beim Cardio-Training ist jeder Sport erlaubt, der Sie ins Schwitzen bringt. Suchen Sie sich eine Sportart aus, die Ihnen Spaß macht und wechseln Sie ruhig saisonal ab. Im Winter bieten sich zum Beispiel auch Langlauf oder Schlittschuhfahren als Ausdauertraining an, im Sommer Rudern. Die besten Sportarten finden Sie auf den nächsten Seiten.



db  

Video: ► Video: Ran an den Speck: Die besten Fatburner-Übungen im Video

  • ► Video: Ran an den Speck: Die besten Fatburner-Übungen im Video
  • Video-Workout Teil 2: Sag der Cellulite den Kampf an!
  • Video-Workout Teil 1: Sag der Cellulite den Kampf an!

Veröffentlicht von
am 26/01/2014
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de