Trend Bikram-Yoga: Schwitzen bei 38 Grad

 
Bikram-Yoga: Schwitzend von Asana zu Asana
Bikram-Yoga: Schwitzend von Asana zu Asana


Heiß. Stickig. Bloß raus hier! Wer sich zu einer Stunde Bikram-Yoga entschlossen hat, der sollte seinen Fluchtreflex schnell vergessen und das Ganze durchziehen. Nicht umsonst wird diese Yoga-Variante immer beliebter und bahnt sich ihren Weg in unsere Fitnessstudios.

Bikram-Yoga oder Hot-Yoga wird in einem 38 Grad heißen Raum durchgeführt. Warum? Weil das laut dem Begründer Bikram Choudhury besser für den Körper ist. In seinem Buch 'Bikram-Yoga' (riva Verlag) beschreibt er, dass durch die Hitze der Körper flexibler ist und leichter gedehnt werden kann. Tja, und da Yoga aus Indien stammt, wo es bekanntlich ziemlich heiß ist, glaubt man ihm das aufs Wort.

Ganz schön heiß wird es einem während der 90 Minuten, die eine Einheit Bikram-Yoga dauert, auf alle Fälle. Leichte Kleidung ist deswegen angesagt. Bikram-Yoga ist eine Variante des klassischen Hatha-Yogas mit seinen 84 Asanas. Beim Bikram-Yoga werden allerdings nur 26 Stellungen in einer festgelegten Reihenfolge durchgeführt. Los geht's nach einer Atemübung mit den stehenden Übungen, am Ende geht's ab auf den Boden.

Warum man sich Yoga, speziell Bikram-Yoga, antut? Weil Yoga nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut tut. Die Übungen dehnen den Körper, kräftigen die Muskeln und dadurch nimmt man natürlich auch ab. Doch durch die Atemübungen, die langsame Ausführung und die Konzentration sorgt Yoga für jede Menge Entspannung. Und neben Übergewicht zählt Stress zu den Verursachern diverser Krankheiten.

Auf den nächsten Seiten zeigen wir Ihnen zehn klassische Stellung aus dem Bikram-Yoga, damit Sie einen Eindruck bekommen, was Sie erwartet. Lassen Sie sich übrigens nicht täuschen. Die Übungen mögen leicht aussehen, sie haben es aber ganz schön in sich. Insbesondere, wenn sie im 38 Grad warmen Raum durchgeführt werden. Nach 90 Minuten Bikram-Yoga weiß man ganz genau, dass man Sport gemacht hat.



db  

Video: Für den perfekten Start in den Tag: Der Yoga Sonnengruß

  • Für den perfekten Start in den Tag: Der Yoga Sonnengruß
  • Wenn es ziept und grummelt: So vermeidet ihr einen Blähbauch
  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille

Veröffentlicht von
am 18/01/2014
Die Lesernote:3.7/5 
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Einfach & schnell: 6 x 6 Übungen für ein sexy Sixpack
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de