Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Au Backe! Was hilft wirklich gegen Zahnschmerzen?
Bloß nicht! Die 7 Todsünden einer Diät
Test: Haben Sie einen Schuhtick?
Schlank in Hollywood
Diät-Tipps und Spleens der Stars
Überblick in Bildern

Demi Moore: The Zone-Diät

 

Demi Moore : Zone Diät © tfm distribution - Demi Moore: The Zone-Diät
Demi Moore : Zone Diät © tfm distribution
Drei Schwangerschaften, eine stressige Schauspielkarriere und 40 augefüllte Lebensjahre konnten der sexy Silhouette von Superstar Demi Moore nichts anhaben.

Ihr Geheimnis: Die Zone-Diät nach dem US-Ernährungswissenschaftler Dr. Barry Sears (im Original auch "The zone" bzw.
"Optimum"). Die Grundidee dieses Diätprogramms: 40% der täglichen Kalorienzufuhr werden in Form von Kohlehydraten, 30% in Form von Proteinen (Eiweiß) und weitere 30% in Form von Lipiden (Fett) aufgenommen. Die Mahlzeiten werden regelmäßig und
zu festen Uhrzeiten eingenommen (mindestens 5 Mahlzeiten/Tag). Auf den Teller kommen gutes Fett (pflanzliche Fette, fetter Fisch, Ölpflanzen...) und magere Proteinlieferanten (fettarmes Fleisch und Fisch). Das Ziel besteht darin, den Insulinspiegel zu stabilisieren um die Anlagerung von Fettreserven zu vermeiden und ohne Hungergefühl oder Müdigkeit abzunehmen.

Nachmachen oder nicht? Die Meinung
der Spezialistin. "Diese Methode ist nichts anderes als eine Proteindiät – nur nicht ganz so streng wie die klassische Proteindiät, die auf Nahrungsmittelersatz oder mageren tierischen Fetten beruht. Sie trägt also zum Gewichtsverlust bei ohne dabei die Muskelmasse anzugreifen. Dennoch kann diese Diätform nicht langfristig angewendet werden, da der Organismus nicht so viele Proteine benötigt: 15% der täglichen Nahrungsmittelzufuhr werden generell von den Ernährungsspezialisten empfohlen".


Weitere Informationen zur Zone-Diät finden Sie in unseren praktischen Tipps.




  
  

Video: Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!

  • Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!
  • Wenn es ziept und grummelt: So vermeidet ihr einen Blähbauch

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 08/02/2010
Die Lesernote:2.8/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Abnehm-Mythos #2: Durch viele Crunches bekomm ich ein Sixpack
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de