Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Haben Sie einen Schuhtick?
Zu dir oder zu mir? Die große One-Night-Stand Frage
Schnell abnehmen mit einfachen Psychotricks
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Schlank in Hollywood
Diät-Tipps und Spleens der Stars
Überblick in Bildern

Charlize Theron: schlank und gesund

   

Sharlize Theron - Bilderbuch-Diät © Rex Features/Rex/SIPA - Charlize Theron: schlank und gesund
Sharlize Theron - Bilderbuch-Diät © Rex Features/Rex/SIPA
Diät ist für Charlize Theron ein Fremdwort. Ehemals Mannequin, jetzt Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin... Die hübsche Südafrikanerin ist und bleibt gertenschlank... aber nicht von allein!

Ihr Geheimnis: eine ausgewogene Ernährung. Charlize hat in Sachen Diät die Bilderbuch-Strategie angewandt und dürfte damit zum Liebling aller Ernährungsberater werden. Ihre Stichwörter: Vielfalt und Maß. Auf dem Menü jeder Mahlzeit stehen Proteine (Fleisch, Fisch, Eier), Obst, Gemüse und Kohlenhydrate in Maßen. Und wie steht es mit den berühmten Schlankheitskillern unter den Nahrungsmitteln wie Kuchen, Hamburger oder Pizza? Charlize verbietet sich nichts - und genieße die lieben kleinen Sünden in geringen Mengen (eine drittel oder viertel Portion). Um Heißhungeranfälle zu vermeiden teilt sich die blonde Beauty ihre tägliche Nahrungsaufnahme in 6 kleine- statt 3 große - Mahlzeiten ein.

Nachmachen oder nicht? Die Meinung der Spezialistin: "Mäßigung und Vielfalt sind die entscheidenden Schlagwörter wenn es um das perfekte Gleichgewicht zischen figurfreundlicher Ernährung und Genuss geht. Indem man keine Nahrungsmittelkategorie vom Speiseplan verbannt  bleibt man in Form und versorgt den Organismus mit allem, was er braucht. Indem man « figurfeindliche» Nahrungsmittel einschränkt aber nicht verbietet verhindert man nicht nur eine übermäßige Kalorienzufuhr sondern auch Frustrationen – und damit die für die schlanke Linie tödlichen Heißhungeranfälle."




  
 

Video: Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!

  • Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!
  • Wenn es ziept und grummelt: So vermeidet ihr einen Blähbauch

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 08/02/2010
Die Lesernote:3.8/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 08/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Qigong-Video 1.1: Die Meridian Massage
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de