So schön und doch so böse: Handtaschen können krank machen
  
Handtaschen lösen Stress aus

Handtaschen lösen Stress aus


Sie greifen in die Handtasche, wollen Ihren Haustürschlüssel herausholen. Wie schön wäre es jetzt, wenn er sich einfach mal blind ertasten ließe. Doch daraus wird leider nichts. Sie fangen an zu kramen und zu wühlen. Panik macht sich breit. Was ist, wenn der Schlüssel nicht mehr da ist? Letzte Chance: Tasche auf den Kopf stellen, alles auspacken. Unschön, aber nützt nichts. Etliche Minuten später und erst nachdem Sie den kompletten Inhalt Ihrer Tasche offenbart haben, lässt sich auch der Schlüssel blicken. Aufatmen. Was für ein Stress!

Aber, trösten Sie sich: Sie sind nicht die einzige mit diesem Problem. Das passiert täglich viel mehr Menschen als Sie denken. Durchschnittlich soll jede Frau ganze 76 Tage ihres Lebens damit verbringen, in ihrer Handtasche nach Schlüssel, Geldbörse & Co. zu wühlen. In den Minuten der Angst kommt es schnell zu kleinen Panikattacken.

Und Panik ist nicht gesund! Die Herzleistung steigt, ebenso die Muskeldurchblutung und der Blutzuckerspiegel. Außerdem wird die Atmung schneller. Kurzum: Man steht unter negativem Stress. Langfristig kann dieser psychisch und physisch krank machen. Die Folgen können zum Beispiel Herzinfarkte oder Magengeschwüre sein.

Unsere Tipps:

  • In eine kleine Handtasche passt weniger rein. Sie ist übersichtlicher als ein großer Shopper. Falls es möglich ist, dann nehmen Sie eine kleine Handtasche mit. 
  • Muss es dennoch eine große Tasche sein, dann werfen Sie nicht einfach alle Gegenstände durcheinander hinein. Nutzen Sie Reißverschluss- und Seitenfächer. Sie können sich auch zusätzlich ein kleines Täschchen anschaffen, in das Sie alle Dinge stecken, die Sie öfters mal verzweifelt suchen. Das spart nicht nur Zeit sondern schont die Nerven!
  • Räumen Sie Ihre Tasche regelmäßig auf. Viele Dinge, die Sie mit sich herumschleppen, brauchen Sie bestimmt gar nicht.

 


Video: Abnehm-Mythos #5: Einmal die Woche Sport reicht aus!

  • Abnehm-Mythos #5: Einmal die Woche Sport reicht aus!
  • Zum Runterkommen: Anti-Stress-Yoga für den Alltag
  • ► Video: Ran an den Speck: Die besten Fatburner-Übungen im Video

Veröffentlicht von
am 18/09/2011
Die Lesernote:3/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Handtaschen können krank machen

Was gibt’s Neues? 10/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Fit mit Kevin: Euer Trainer stellt sich vor
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de