Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Tag 7: Geschafft! Ende! Aus! Oder doch nicht?

Joggen oder walken - was ist besser?

Joggen oder lieber walken? Das kommt auf verschiedene Faktoren an. - Joggen oder walken - was ist besser?
Joggen oder lieber walken? Das kommt auf verschiedene Faktoren an.
Frische Luft tanken, dem Vogelgezwitscher lauschen und gleichzeitig fit werden? Immer mehr Sportfans kehren dem Fitnessstudio den Rücken zu und treiben lieber draußen Sport. Das kostet schließlich nichts und ist noch dazu viel schöner. Doch wo wir früher einfach ins Grüne gelaufen sind, stellen wir uns heute die Frage: Jogge ich, walke ich oder probiere ich es mal mit Nordic Walking?

Wer die Wahl hat, hat die Qual
Für welche der drei Sportarten Sie sich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Anfänger tun gut daran, langsam zu beginnen. Für sie ist Walking die beste Alternative, weil es nicht ganz so anstrengend ist wie Jogging. Auch die Technik ist nicht so kompliziert wie beim Nordic Walking. Schließen Sie sich am besten einer Laufgruppe an, das macht Spaß und der Trupp zieht Sie ein bisschen mit.

Nach ein paar Wochen können Sie nach Belieben das Tempo steigern und Joggingphasen in Ihr Walking einbauen. Oder Sie wechseln zu Nordic Walking über. Durch das Nutzen der Stöcke wird Ihr Oberkörper mittrainiert, was das Training anstrengender macht.

Neben Sporteinsteigern ist Walking auch die beste Wahl für Übergewichtige, denn dieser Sport ist ein wenig gelenkschonender als Jogging.

Was verbraucht mehr Kalorien?
Ganz platt gesagt, je mehr Sie sich anstrengen, desto mehr Kalorien verbrennen Sie. Wenn Sie nur danach gehen, ist Joggen die richtige Sportart für Sie. Doch was Sie auch berücksichtigen sollten: Ist der Körper nicht an Sport gewöhnt, tut er sich schwer damit, die Fettreserven anzuzapfen. Das muss er erst lernen und dafür braucht er Zeit. Gerade zu Trainingsbeginn sollten Sie deswegen länger als 30 Minuten am Stück trainieren und das gelingt Anfängern am besten mit Walking.

Welche Sportart sorgt für den strafferen Körper?
Egal ob joggen, walken oder Nordic Walken: Mit allen drei Sportarten bringen Sie Ihre Beinmuskulatur in Schuss. Wie viel Sie erreichen, hängt ein bisschen von Ihrer Technik ab. Ideal ist es, wenn Sie Ihre Beine anspannen und große Schritte machen. Auf diese Weise werden Beine und Po optimal trainiert.

Wer auch noch etwas für seinen Oberkörper tun möchte, der schnappt sich die Stöcke und versucht sich an Nordic Walking. Arme und Rücken werden hier gestärkt. Für den größtmöglichen Erfolg sollten Sie Ihre Arme gut anspannen und sie mit Kraft und Energie schwingen. Richtig Fitte können sich auch Armgewichte an die Handgelenke schnallen und diese beim Joggen oder Walken tragen.

Und womit entspannen Sie bestmöglich?
Nach einem stressigen Tag sorgt Ausdauersport generell dafür, dass Sie Ihren Kopf frei bekommen und die Arbeit hinter sich lassen. Entscheiden Sie hier einfach, was Ihnen am meisten Spaß macht. Das Glückshormon Serotonin können Sie sowohl mit joggen, walken als auch Nordic Walking freisetzen. Allerdings sind die Chancen beim Joggen etwas höher, weil es anstrengender ist. Brechen Sie jedoch nicht zu spät zu Ihrer Laufrunde auf. Der Körper braucht nach dem Sport noch zwei Stündchen, um sich zu erholen und wieder runter zu kommen.




db

  

Video: Umfrage: Was ist die beste Motivation, zum Sport zu gehen?

  • Umfrage: Was ist die beste Motivation, zum Sport zu gehen?
  • Richtig joggen: Technik & Tipps
Veröffentlicht von
am 03/02/2013
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 28/11/2014
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Kohlenhydratarme Ernährung: Tschüss Brötchen, willkommen Fleisch!
Echt verrückt! 4 unerwartete Probleme, die wir PMS in die Schuhe schieben können
Ab wann hat man Fieber? Und wann spricht man von erhöhter Temperatur?
Grüner Tee: Wunderwaffe zum Abnehmen?
Alle Fit & Gesund News sehen
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Gehirnerschütterung: Wie man sie bemerkt & wann Sie zum Arzt sollten!
Ernährungs­pyramide - so ernähren Sie sich gesund und ausgewogen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Bauchworkout für einen flachen Bauch & eine straffe Taille
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de