Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Au Backe! Was hilft wirklich gegen Zahnschmerzen?
Abenteuer für das ganze Jahr
Sportarten im Test: Klettern
Überblick in Bildern

Wie bin ich beim Klettern in der Kletterhalle eigentlich gesichert?

 

Der Achterknoten ist der Standardknoten beim Sportklettern - Wie bin ich beim Klettern in der Kletterhalle eigentlich gesichert?
Der Achterknoten ist der Standardknoten beim Sportklettern
Anfänger lernen das Sportklettern in der Kletterhalle am „Toprope“. Das bedeutet nichts anderes, als das am oberen Ende der Kletterroute ein Haken in die Wand eingebohrt ist, in den bereits ein Seil eingehängt ist, das mit beiden Enden zum Boden reicht.  An das eine Ende bindet sich der Kletterer mit einem speziellen Kletterknoten in seinen Klettergurt ein. Das andere Ende führt der Kletterpartner – der „Sicherer“ – durch ein spezielles Sicherungsgerät, welches er wiederum an seinem Gurt befestigt. Der Kletterer besteigt dann die Kletterwand, während sein Partner das Seil durch sein Sicherungsgerät nachzieht. Rutscht der Kletterer ab, blockiert das Seil im Sicherungsgerät des „Sicherers“ und schützt den Kletterer vor einem Absturz.

Das ist einfacher als es zunächst klingt. Jeder Anfänger sollte zu Beginn seiner Kletter-Karriere einen Kletter-Kurs besuchen und sich von einem Kletter-Trainer in die Sicherungstechniken einweisen lassen. Der Kletter-Trainer lässt Sie in der Regel erst dann die Wände erklimmen, wenn Sie die Sicherungstechniken beherrschen. Das geht in der Regel relativ schnell.

Unser Tipp: Führen Sie die Anleitungen des Klettertrainers bitte exakt durch. Klettern ist keine gefährliche Sportart, solange man sich an bestimmte Regeln hält. Die meisten Unfälle im Klettersport passieren aus Unachtsamkeit, Leichtsinn oder Selbstüberschätzung!




  
  

Video: Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Starke Bauchmuskeln gegen Rettungsringe!

  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Starke Bauchmuskeln gegen Rettungsringe!
  • Für den perfekten Start in den Tag: Der Yoga Sonnengruß

Veröffentlicht von
am 27/10/2009
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Klettern
Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Figurschoner-Tricks: So kommt ihr schlank durch die Feiertage!
Heißhunger bei PMS? Hier kommen 5 geniale Tipps gegen die Fress-Flashs
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Abnehm-Mythos #2: Durch viele Crunches bekomm ich ein Sixpack
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de