Madonna, Gisele Bündchen & Co packen aus
Promi-Diät: Wie ernähren sich die Stars wirklich?
  
Kate Hudson
In diesem Artikel

Kate Hudson


Noch eine Mama, die es geschafft hat, ihre Schwangerschaftspfunde in Rekordzeit loszuwerden. Kate Hudson hat nach der Babypause 27 Kilo in nur 4 Monaten (!!!)abgenommen. Welcher Zauberer war hier am Werk? Die bekennende Feinschmeckerin gibt nämlich offen zu, dass sie "dazu programmiert ist, alles zu essen, was dick macht".

Nein, es war kein Wunder, sondern das effektive Zusammenspiel aus einer proteinreichen Ernährung und regelmäßigem Sporttraining. Die Belohnung: Kate's Körper ist kräftiger als je zuvor und ihre straffen Bauchmuskeln lassen ihre Filmkolleginnen vor Neid erblassen.

> Unsere Ernährungsberaterin meint:
Hyperproteindiäten sind unglaublich effizient... wenn man sich genau daran hält. Die Diäten erlauben nicht den geringsten Ausrutscher, eine einzige Tomate kann die gesamte Diät zum Scheitern bringen. Natürlich gibt es auch Vorteile: Bei dieser Diät kommt fast kein Hungergefühl auf und es entsteht - zumindest am Anfang - keine Schlappheit und kein Schwund der Muskelmasse. Aber eben nur am Anfang!

Die Risiken: Bei Herz- oder Nierenschwäche kann diese Diät sehr gefährlich sein. Auch sonst sollte eine Hyperproteindiät keinesfalls länger als zwei Wochen durchgeführt werden. Zum Abnehmen nach der Schwangerschaft ist diese Diät meiner Ansicht nach viel zu streng, da man gerade zu diesem Zeitpunkt ein neues Gleichgewicht finden möchte und versucht, Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Was kann man sich von Kate Hudson abschauen? Der Gewichtsverlust ist auf kurze Sicht spektakulär. Hyperproteindiäten sind für Frauen geeignet, die die Sache schnell in Angriff nehmen möchten. Sie sind ein guter Start, um die Pfunde zum Purzeln zu bringen. Aber Vorsicht: Dafür ist die anschließende Stabilisierungsphase extrem hart.

© Sipa


Video: Damit die Skinny Jeans perfekt passt: Effektives Bein- und Po-Workout

  • Damit die Skinny Jeans perfekt passt: Effektives Bein- und Po-Workout
  • Wenn es ziept und grummelt: So vermeidet ihr einen Blähbauch
  • Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 31/03/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Promi-Diät

Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Ingwer, Honig und Co.: Welche Hausmittel helfen am besten bei einem grippalen Infekt?
Stoffwechsel anregen: SO bringst du deinen Körper in Schwung!
Weihnachtsstress vermeiden: 5 Tipps, mit denen ihr ENDLICH mal erholt ins neue Jahr kommt
Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 leckere Rezepte für Low-Carb Plätzchen
Alle Fit & Gesund News sehen
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Tipps für einen festen, knackigen Po: Bootylicious!
Straffer Po und flacher Bauch: So geht Muskel­aufbau durch Kraft­training
Ran an den Speck! Was wirklich hilft, um die Fettverbrennung anzuregen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Mit Qigong zu innerer Ruhe & Ausgeglichenheit
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de