Entlarvt: Die 13 größten Sportmythen
  
Dehnen verringert die Verletzungsgefahr
In diesem Artikel

Dehnen verringert die Verletzungsgefahr


Stimmt nicht:
Das Dehnen vor dem Sport hat fast keinen oder sogar eher einen negativen Effekt. Zu viel Dehnen leiert die Muskulatur aus, es werden Bewegungen möglich, die ohne das Dehnen mit einem leichten „Schutz-Schmerz“ gebremst würden. Die Gefahr der Überdehnung steigt. Muskelverletzungen werden begünstigt und nicht verhindert.

Das stimmt:
Der richtige Zeitpunkt für ein Dehnprogramm ist nach dem Sport zur Lockerung der Muskulatur. Dabei jeweils die Spannung etwa 20 Sekunden halten.


Video: Einmal die Woche Sport reicht zum Abnehmen - stimmt das?

  • Einmal die Woche Sport reicht zum Abnehmen - stimmt das?
  • Schmeckt das? Wir haben 8 Eiweißpulver für euch probiert!
  • Die Fettverbrennung setzt erst nach 20 Minuten ein - stimmt das?

Veröffentlicht von
am 08/08/2011
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Sportmythen im Test
Was gibt’s Neues? 05/01/2018
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Sportliche Vorsätze: Warum ein Bootcamp DIE Lösung ist, um endlich durchzustarten
Blasser Teint, ständig müde: Eisenmangel und seine Symptome
Endlich Nichtraucher: Die besten Gründe, um das Rauchen aufzugeben
5 Kilo abnehmen: Mit diesem Schlachtplan kriegst du es endlich hin!
Alle Fit & Gesund News sehen
Machen uns fit & schön: Das solltest du über Vitamine wissen!
Kohlsuppen-Diät: Sinnvoll für schnelles Abnehmen oder gefährlich?
Abnehmen zu zweit: 10 wichtige Tipps für Paare, damit es endlich klappt!
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Einfach & schnell: 6 x 6 Übungen für ein sexy Sixpack
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de