:

Home / Buzz / Stars & Entertainment / Die Schattenseite des Ruhms: Stars im Drogensumpf

Die Schattenseite des Ruhms: Stars im Drogensumpf

Sie sind schön, erfolgreich und - abhängig! Kaum ein Tag vergeht, ohne eine neue Drogen-Schlagzeile aus der Welt der Promis. Denn wenn die Scheinwerfer in Hollywood ausgehen, verwandelt sich die Glamourwelt für viele Stars in einen Drogensumpf, aus dem es kaum ein Entkommen gibt.

Jüngstes Drogenopfer Hollywoods: Der erst 31-jährige 'Glee'-Star Cory Monteith. Im Juli schockierte sein tragischer Tod die ganze Welt. Drogen und Alkohol zerstörten das Leben des talentierten Schauspielers. Und leider ist er damit nicht allein. Für viele Stars wird die Entzugsklinik quasi zum Zweitwohnsitz, für einige gar zur traurigen Endstation.

Doch es gibt auch positive Beispiele. Superstar Robbie Williams zum Beispiel oder Drew Barrymore. Sie schaffte als junge Frau den Absprung von den Drogen und ist heute als Schauspielerin erfolgreicher denn je.

Doch warum haben überhaupt so viele Stars mit Drogen zu kämpfen? Eine pauschalgültige Antwort auf die Frage gibt es wohl nicht. Für viele kommt der Ruhm einfach zu früh oder zu schnell, andere können mit dem großen Druck der Öffentlichkeit nicht umgehen und wieder andere haben einen labilen Charakter, leiden unter Depressionen oder Panikattacken. In ihrer Verzweiflung greifen viele Stars zu Drogen oder Alkohol und merken meist zu spät, dass sie ihre Probleme damit nur noch schlimmer machen.

Sehen Sie, welche Promis den Kampf gegen die Drogen gewonnen haben und für wen leider jede Hilfe zu spät kam.

> Hier geht's zu den Stars im Drogensumpf


Bilder: © Getty Images