Home / Buzz / Stars & Entertainment / Geständnis: Katy Perry hat Probleme beim Lesen

Geständnis: Katy Perry hat Probleme beim Lesen

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 24. Juni 2013

Die Sängerin gesteht, dass sie nicht besonders oft zur Schule gegangen ist. Daher weist sie einige Bildungslücken auf. Unter anderem fällt ihr das Lesen schwer.

Katy Perry wuchs als Tochter streng christlicher Eltern auf und ging deshalb "nicht oft zur Schule", da ihre Familie mehr Wert auf religiöse Lehren legte. Ihre Bildung blieb dabei auf der Strecke, wie die 28-Jährige nun offenbart. "Ich habe ein Problem beim Lesen", so Perry in der US-Ausgabe des Magazins 'Vogue'. "Ich bin nicht auf tolle Schulen gegangen, weil meine Eltern nicht an öffentliche Bildung glaubten. Sie wollten, dass die Bildung von ihrer Religion beeinflusst war. Deshalb ging ich auf diese nur teilweise bildenden christlichen Schulen, an denen Bildung wie bei einem Pop-Up-Shop vermittelt wurde."

Ihre Mutter Mary bewundert Perry derweil für deren Bildung. "Sie ist auf ein paar Mädchenschulen in Carmel gegangen und dann auf die Berkley-Universität. Sie hat auch im Ausland, in Spanien, studiert. Sie spricht Französisch, war Malerin. Aber heute ist sie nur noch im Pfarramt. Sie war sogar Reporterin. Sie wollte wie Barbara Walters sein."

Trotz mangelnder Lesefähigkeiten wird der Superstar im nächsten Jahr zu den Prominenten zählen, die in Hollywood auf dem Walk of Fame mit einem Stern geehrt werden. Wie die Verleiher heute, 21. Juni, mitteilten, werden neben Perry unter anderem Jessica Lange, Claire Danes, Orlando Bloom und Liam Neeson 2014 ausgezeichnet.

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare